ANDROID EMPIRE: The Old Bordello On The Hill Of Sold Souls [Eigenproduktion]

ANDROID EMPIRE: The Old Bordello On The Hill Of Sold Souls [Eigenproduktion]

Mit einem sehr epischen Titel gehen ANDROID EMPIRE zwei Jahre nach ihrem gelungenen Debüt wieder ins Rennen, nach zwei schwierigen Jahren wohlgemerkt. Musikalisch zwar nach wie vor heavy und derbe rockend, aber eben personell empfindlich verändert. Zwar nun mit einem zweiten Gitarristen, aber ohne Sänger riffen sich die Berliner durch fünf kräftige, brachiale Songs, die irgendwo zwischen CROWBAR, PANTERA und alten PELICAN liegen. So wie ANDROID EMPIRE das Riff ehren, so überraschend gut funktioniert die neue, instrumentale Ausrichtung dieser Berliner Band, auch wenn man versucht ist, sich Gesang auf diversen Songs vorzustellen. Zumindest der Titelsong, Eighty Winters und Metropolitan Madness wären durch beherztes Gebrüll schon noch etwas mächtiger.

Dennoch, Songwriting beherrschen ANDROID EMPIRE aus dem Effeff, sie geben den Songs Raum zum Atmen, aber arrangieren sie dennoch wasserdicht. Somit gibt es genügend um die Faust theatralisch in die Luft zu strecken und sich ein Bierchen schmecken zu lassen, aber auch spannende, atmosphärische Parts. Die Rechnung geht eigentlich bei allen fünf Nummern optimal auf, aber gerade The Deep mit seinen epischen Gitarrenharmonien ist enorm gut und zeigt, was diese Band eigentlich drauf hat. Dank der liebevoll ausgewählten und erarbeiteten Riffs und Leadgitarren, dem detaillierten Drumming und dem wuchtigen Bass fehlen die Vocals nicht allzu arg, dennoch hätte The Old Bordello On The Hill Of Sold Souls schon einen Sänger vertragen. Vielleicht findet sich nach dieser starken Vorstellung doch der Richtige für ANDROID EMPIRE, wer weiß.

Wie dem auch sei, das Berliner Quartett zeigt sich musikalisch sehr reif, hat eine starke Produktion parat und belebt den Metal mit einer sehr logischen, aber doch irgendwie eigenen Mischung recht gut. Für nur 5 € kann auch deine Bude zu The Old Bordello On The Hill Of Sold Souls werden, und wenn du auf hartes und herzliches Riffing und mächtige Grooves zwischen Thrash Metal und Sludge stehst, ist das genau deine Musik. ANDROID EMPIRE beweisen Können und Leidenschaft, sowie eine riesengroße Liebe zum Heavy Metal. Bitte, liebe Labels, lasst diese Band nicht alleine im Regen stehen und unterstützt von Hand gearbeitete Qualität wie diese.

Veröffentlichungstermin: 2010

Spielzeit: 28:46 Min.

Line-Up:

Oli – Guitar
Martin – Guitar
Detmar – Bass
Tobi – Drums

Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.androidempire.de

MySpace: http://www.myspace.com/androidempire

Tracklist:

1. The Old Bordello On The Hill Of Sold Souls
2. Payaso
3. Eighty Winters
4. The Deep
5. Metropolitan Madness

Captain Chaos
Ehemann, Vater, Musikenthusiast, Plattensammler, Trauerbegleiter, Logistiker, Autor, Wandergeselle