A TRUE ROMANCE: The [Fierce] Adventures Of Jazz The Rabbit [Eigenproduktion]

A TRUE ROMANCE: The [Fierce] Adventures Of Jazz The Rabbit [Eigenproduktion]

Mit „The [Fierce] Adventures Of Jazz The Rabbit“ haben A TRUE ROMANCE nicht nur einen sehr eigenwilligen Titel für ihren ersten Longplayer ausgewählt, sie haben auch einen eigenwilligen Stilmix zu bieten. Da wird Rock mit Funk und Metal gemischt, es gibt swingige Grooves zu hören, poppige Melodien und dennoch klingt das Gebotene doch ziemlich homogen, also schon nach gewollt und gekonnt.

Drummer und Bassist sind auf den Aufnahmen ein und dieselbe Person und die durfte sich schön verausgaben und groovt trotz weniger gerader Beats enorm, die Gitarren kitten schön angeschrägt die Löcher. Nur wenn dann mal so kurze Metalcore-Einschübe auftauchen, dann wirkt das für mich etwas aufgesetzt – das gilt in diesem Fall dann auch für den Gesang.

Wo wir bei den Vocals sind. Die etwas leidenede Stimme erinnert mich immer mal wieder an die wieder erstarkten MAYFAIR, auch wenn dort die Melodien etwas ausgiebiger zelebriert werden. Das ist dann auch ein kleiner Faktor, der mich etws stört. So richtige Hits sucht man nämlich vergeblich. Klar gibt es eingängige Refrains und trotz des Stilwirrwarrs sind die einzelnen Stücke nicht fordernd und somit easy zu hören – aber so richtige Höhepunkte finde ich für mich nicht. Ein Song wie der eigentliche Rausschmeißer „Smash The Steps“ klänge für mich rein instrumental gehalten fast interessanter, der Gesang setzt da irgendwie kaum zusätzliche Akzente.

Warum eigentlicher Rausschmeißer? Die drei Tracks der hier auch schon besprochenen Debüt EP „Oasis“ sind als Bonustracks ebenfalls auf „The [Fierce] Adventures Of Jazz The Rabbit“ enthalten. Die klingen dann noch metallischer und hatten weibliche Gesangsverstärkung à la early NIGHTWISH. Das Full Length-Debüt gefällt mir da besser und wirkt weniger kalkuliert, auch wenn es ohne die EP dann gerade mal eine knappe halbe Stunde währt.

Insgesamt eine durchaus interessante Band und gerade die erdige Produktion und das tolle Zusammenspiel sollte man auch positiv erwähnen. Ein kleiner roter Faden fehlt mir aber noch, irgendwie klingt das alles noch ein wenig zu verkopft. Trotzdem, es handelt sich hier um eine Eigenproduktion, dafür ist „The [Fierce] Adventures Of Jazz The Rabbit“ extrem professionell geworden und A TRUE ROMANCE sind definitiv auf dem richtigen Weg.

Veröffentlichungstermin: 2012

Spielzeit: 41:02 Min.

Line-Up:
Claus M. Schwarz – vocals
Jürgen Schafknecht – guitar
Michael Schorpp – bass, drums, backing vocals

Produziert von Michael Schorpp & Claus M. Schwarz
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.atrueromance.de

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/A-True-Romance/172969416143793

Tracklist:
01. New Unit
02. A Dash For Timber
03. Remains Of Ganymede
04. BrickWorks
05. Someone (That´s Not Me)
06. Systemurdermonster
07. Jazz The Rabbit
08. Radio
09. Smash The Steps
10. Oasis
11. Play That Game
12. Confrontation

Ulle