SCHÜLERMORDE VERMARKTEN

SCHÜLERMORDE VERMARKTEN

Fast schlagartig wollte mir die „Macht“ aus den Fingern springen, mein letzter Halt zur „zvilisierten Welt“, meine letzte Entscheidungskraft über gut und böse… Norddeutschland, ca. 18.45 Uhr mitteleuropäischer Zeit – Zeit für einen kurzen Zapp durch die dubiose, meinungsmachende Nachrichtenwelt um nicht den letzten Draht zur „Realität“ zu kappen.

SAT1 hält was dieser Sender zu versprechen droht… Coburg, Deutschland, Schülermord!
Wow, Florian war zu schwach, der blaue Brief zu viel und die Lehrerin eh deplaziert in seiner satanischen Welt voller Hoffnungslosigkeit. Warum haben es eigentlich alle gewußt und ebenso viele geschwiegen… Deutschland, allen voran die Regenbogenpresse, ist erschüttert über soviel blutrünstige Diskretion! Florian war immer sehr verschwiegen, was sollte er auch sagen, seine Heavy Metal-Philosophien wollte eh keiner hören! Warum ist ein blauer Brief eigentlich blau und nicht black??? Fragen über Fragen… Angefeuert von satanischen Versen a la MEGAHERZ fasste der arme Florian schnell den bleiernen Entschluß auch mal richtig Presse zu machen! „Kopfschuss“ ist das ideale Schlagwort… so soll es sie alle dahinraffen, diese Schweinebande die für seine Unzulänglichkeit, sein Leben zu meistern, verantwortlich ist. Die PR-taugliche Show von der Ruhda-Sippschaft barg ja noch einen gewissen Humor in sich, die „Satansmorde“ von Sondershausen waren zwar keine Kavalliersdelikte, gehörten aber definitv zum guten Ton der östlichen BM-Bewegung. Florian failed und brachte es nicht gerade weit, ein Schuß ins Bein ist Glamrock und nicht Black Metal, Immortal sind enttäuscht…

Es ist die Stunde des kleinen, kurzhaarigen Florian, der für seine „Szene“ sterben wollte, für eine dunkle Welt voller Trauer und Satanismus und negativen pubertätsvernichtenden Vibes…. Aber nicht mal mit einem „truen“ Schwert, NEIN,
mit einer feigen Pistole. Pistolen sind zwar aus, aber nicht, Metal(l)…Poser and wimps leave the school! Das ist tunt und absolut uncool…

Nachdem Slayer & Konsorten in Amiland schon für ähnlich hirnverbrannte Aktionen geradestehen mußten, ergreift es jetzt auch in „gesunder“ Regelmäßigkeit unsere heimische Szene.
Nach fast 20 Jahren rockender Kultur stelle ich fest das es so nicht weitergehen kann… Vermarktung muss her, ein nie bedachter Werbezweig scheint zu keimen, eine neue Zielgruppe polarisiert. Wiedermal sind „WIR“ die bösen, die schlechten Einfluß auf gewalt- und
inzestgebeutelte Teenies ausübt. Black Metal boomt! Nachdem von Kopenhagen bis
Bergen kaum noch Kirchen stehen und die skandinavischen Knasts eher
Ganzjahres-Festivals gleichen, schütteln wir „Alten“ nur noch mit dem Kopf…
Liebe Teenies mit Selbstmord- bzw. Massenmordintentionen: MEGAHERZ ist kein
Black Metal! „Kopfschuss“ ist kein gewaltverherlichendes Liedgut! Black Metal wurde vor zig Jahren von Bands wie Venom und Possessed ins Leben gerufen als ihr noch nicht einmal wusstet, wie man „Wumme“ überhaupt schreibt! Wir kamen von diesem Tag an sehr gut ohne schwachmatenhaftige Attentate aus und können uns
auch weiterhin gut ohne dieses leidige Übel mit der Szene identifizieren!

Doch zum eigentlichen…
Warum tragt ihr auf euren „Abschiedsfotos“ eigentlich immer T-Shirts von
Bands, die eh schon genug verkaufen? Unterstützt in eurer „finalen Aktion“ doch wenigstens mal eine Untergrundband, welche den Support echt braucht. Warum eigentlich immer Black Metal? Wir haben doch so viele Schubalden welche genügend
kreativen Freiraum für Killer-Action lassen.
Warum repräsentieren „unsere“ Szene“ eigentlich immer so Milchgesichter wie Florian oder Daniel die aussehen als hätten sie ihren Werbevertrag mit Kinderschokolade eben erst verloren? Ich habe noch nie einen „wirklichen“ Satanisten gesehen, einen geilen, obercoolen 2m Typen mit Haaren bis zum Arsch und fett Nieten…usw. Ich fühle mich beleidigt wenn „meine“ Szene in aller Öffentlichkeit durch solche Idioten vertreten werden soll!!

Wäre es dann nicht wenigstens möglich mit euch Endorser-Deals zu machen, so z.B. T-Shirts oder CD´s am Tatort hinterlegen? Nochmal ein paar Bandnamen rufen, bevor RTL kommt und dann „Kopfschuss“? Oder die eh schon Toten mit Posterflags zudecken, wozu gibts die Dinger denn? Ich meine das Lehrer scheisse sind wissen wir doch alle, aber es geht doch um „eure“ Musik… und deren Nachwuchs.

Ich meine, was ist das denn für eine Lachnummer? Macht es RTL und Co. doch mal richtig schwer und tragt T-Shirts, wo das recherieren noch Arbeit ist. Hört doch mal Musik die sich nicht einfach und banal als „Black Metal“ bezeichnen lässt! Habt ihr keine Würde mehr? Wollt ihr als stinknormale BM-Fans durch die Medienwelt wanken, ohne Anspruch und Intellekt? Und wenn es schon so große Bands sein müssen, dann macht doch vorher mit den dazugehörigen Labels einen Werbevertrag damit eure von eurer Schwachsinnigkeit gebeutelten Eltern wenigstens mal gut verreisen können nachdem der ganze Medienrummel vorbei ist. Das wär wenigenstens „true“!!!

Was passiert jetzt eigentlich mit euren mühselig vom Taschengeld gekauften CD´s??? Die werden von euren Eltern verbrannt oder gar weggeschmissen…tststs. Habt ihr mal darüber nachdedacht das es z.B. in Polen sauschwer ist an
original Releases zu kommen. Warum spendet ihr vor eurem pseudo-dramatischen Ableben eure CD´s nicht einem coolen, polnischen Metalhead, hä??? Scheiss Ego-Generation…. was hatt euch bloß so runiniert?

Ich kann es nicht länger dulden das dieses „kapitalen“ Ereignisse ohne Konsequenz für die Szene bleiben…
Also, entweder ein ausgeklügeltes Werbekonzept oder ein Schild um den Hals mit der Aufschrift: Life sucks-Metal rules!!! Oder vielleicht a la Wacken: Supportet by nobody! Egal, bitte lasst euch was einfallen damit solche Berichterstattung bald wieder Sinn macht…