ARTILLERY: One Foot In The Grave, The Other One In The Trash [DVD]

ARTILLERY: One Foot In The Grave, The Other One In The Trash [DVD]

Den älteren Thrash-Fans unter uns wird der Name ARTILLERY sicherlich noch ein Begriff sein. Die Dänen haben mit z.B. Terror Squad [1987], By Inheritance [1990] und dem ersten Comebackversuch B.A.C.K. [1999] drei geniale Alben auf den Markt gebracht. Doch der Durchbruch ist der Band bis heute verwehrt geblieben. Allerdings beweisen die beiden Stützer-Brüder Michael und Morten Durchhaltvermögen, haben sich mit Soren Nico Adamsen einen neuen Frontmann an Land gezogen und 2008 einige Liveshows absolviert. Einer davon auf dem Metalmania Festival in Polen, bei dem auch die vorliegende DVD mitgeschnitten wurde.
Doch schon auf den ersten Blick ist klar, das Feuer ist bei ARTILLERY nicht mehr wirklich da. Schon beim Anblick der Musiker auf besagtem Festivalgig weiß man zunächst nicht, ob es sich um hungrige Thrash-Veteranen oder doch nur um eine ausgebrannte Rentnerband aus der Nachbarschaft handelt. Optisch zeigen sich die Dänen eher wie eine Nu Metal-Combo, bei der sich die Musiker untereinander nicht leiden können – eine Einheit ist das jedenfalls nicht. Zudem ist Bewegung und Interaktion mit Publikum ein Fremdwort. Bis auf Sänger Soren, der zwar versucht die Meute anzuheizen, aber dabei eher hilflos wirkt. Insgesamt also ein Bild des Grauen.
Musikalisch sind die alten Herren auf jeden Fall noch fit und präsentieren 13 Songs aus ihrer Bandgeschichte. Ich persönlich vermisse hierbei allerdings den alten Sänger Flemming Ronsdorf, der mir stimmlich besser gefiel. Der Sound der DVD geht ebenfalls in Ordnung, wie auch die Bildqualität und Kameraführung.
Neben den Gig gibt es noch Extras in Form von vier Videoclips, zwei Interviews, Biographie, Discographie, Fotogallerie und Wallpapers.
Empfehlen kann ich die DVD allerdings nur den Die Hard-Fans von ARTILLERY, denn das was die Band auf dem Metalmania Festival 2008 zeigte ist ein kleines Armutszeugnis. Schließlich will der Fan sich unterhalten lassen und hier ist Langweile vorprogrammiert. Thrash-Fans sollten daher lieber mal in die Studioalben der Dänen reinhören. Diese lohnen sich.

Veröffentlichungstermin: 07.07.2008

Spielzeit: 125:00 Min.

Line-Up:
Soren Nico Adamsen – vocals
Michael Stützer – guitars
Morten Stützer – guitars
Peter Thorslund – guitars
Carsten N. Nielsen – drums

Produziert von Tommy Dziubinski
Label: Metal Mind Productions

Homepage: http://www.stutzer-music.com

Tracklist:
1. Deeds of Darkness
2. Into the Universe
3. The Almighty
4. Cybermind
5. The Challenge
6. By Inheritance
7. The Eternal War
8. Beneath the Clay (R.I.P.)
9. Time has Come
10. At War with Sience
11. Out of the Sky
12. Khomaniac
13. Terror Squad

Bonus Videos:

Allergic to knowledge (Clip)
Terror Squad (Clip)
The Almighty (Bootlegged at The Rock Copenhagen 2008)
Missing Link-Lobotomized (Clip)

Interviews:

Michael Stützer
Morten Stützer & Carsten Nielsen

Sound: DD 5.1 oder DD 2.0

Teilen macht Freude: