WOODSCREAM: Octastorium

WOODSCREAM: Octastorium

Tja, der Folk Metal… Mitunter nehme ich da eine gewisse Vermeidungshaltung ein, als dass insbesondere in diesem Genre schon alles gesagt worden ist – und auch schon fast alles gespielt wurde. WOODSCREAM aus Sankt Petersburg machen da keine Ausnahme. Dennoch wurde von Adulruna Records das hierzulande bislang vergriffene Album „Octastorium“ der Russen wieder aufgelegt.

Ja, und so ganz schlecht hat das schwedische Label nicht daran getan. WOODSCREAM machen schon sehr ordentlichen Folk Metal, der mit guten Melodien, entsprechend eingebundenen Folk-Instrumenten (insbesondere Flöte, aber auch Violine) und auch einem netten Flow aufwartet. Dazu ist das mit 35 Minuten eher knapp bemessene Album auch durchaus abwechslungsreich, was für Folk Metal ja auch nicht gerade selbstverständlich ist. So wechseln sich die Tracks in ARKONA-Manier mit härteren, an ELUVEITIE erinnernden Songs ab und teilweise hat man es auch mit klassischem Heavy Metal-Riffing zu tun („Call“). Und viele der Songs sind qualitativ keine Meilen von den genannten Bands entfernt.

Diese Abwechslung ist aber auch den Vocals zu verdanken, die von drei Personen getragen werden. Während die Growls seltsam verzerrt sind („Blacksmith“), aber dennoch ihren Teil zur Abwechslung beitragen, gibt es auch seltener Screams. Die Hauptlast am Gesang hat jedoch Valentina Tsyganova zu tragen, die mit ihrer klaren und mitunter kräftigen Stimme den WOODSCREAM-Sound prägt, auch wenn sich ihre Stimme manchmal zu überschlagen droht, wenn sie zu viel Volumen zu erzielen versucht.

Tja, Neues darf man von WOODSCREAM nicht erwarten, aber am Ende der 35 Minuten bin ich dann doch froh, dass ich keine Vermeidungshaltung gegenüber „Octastorium“ eingenommen habe.

Veröffentlichungstermin: 31.03.2017

Spielzeit: 35:13 Min.

Line-Up:
Valentina Tsyganova – Gesang, Flöte & Percussion
Alexander Klimov – Gitarre & Screams
Ivan Budkin – Bass & Growls
Pavel Malyshev – Schlagzeug

Produziert von Alexander Klimov

Label: Adulruna Records

Homepage: https://woodscream.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/woodscream

Tracklist:
1. Alan
2. Slough
3. King Of Forest
4. An Dro
5. Blacksmith
6. Raven
7. Call
8. Witnesses Of J

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge