MOTÖRHEAD: We Are Motörhead

MOTÖRHEAD: We Are Motörhead

Die neue, am 15. Mai erscheinende Motörhead Scheibe hat mich nachdenklich gemacht.
Nachdenklich über die Wirkung, die Gefahren, und die Vorurteile gegenüber Alkohol. ´Jaaaa, warum denn das??´ will vielleicht der ein oder andere jetzt wissen.
Nun, lasst es mich euch an folgenden Beispielen erläutern. Ladies and Gentlemen…


Alkohol konserviert

Diese Behauptung stimmt! We Are Motörhead ist der Beweis, dass Alkohol eine konservierende Wirkung hat. Schon eine Flasche Whisky täglich genügt, um seine Leber, seine Stimme, seine Warzen und sein Songwriting über Jahre hinweg in einem konstanten Zustand zu erhalten.

Alkohol sorgt für Sinnestäuschungen

BLÖÖÖHDSINN gnnnhrm… MÖDDRRHÄDD sind goil, jawolla! Hamm echt minnsndends 400 Gidarrnstimmn übäreinander aufgenomnmmm…. *hicks* … un voll das goile kiiboohrd da im zwölfdn Song, boooh, ichsaxdir… un Engl, da singnn überaaal engl, in jedm Song grmmmbfff…

Alkohol macht schön

Also im Falle Motörhead stimmt das definitiv nicht. Naja, außer man hat selbst genügend Alkohol konsumiert, dann findet man vielleicht auch Motörhead schön. Aber das Cover von We Are Motörhead, das ist schon schön. Aber das haben Motörhead bestimmt auch nicht selbst gemalt.

Alkohol macht dumm


natürlich! Oder wie erklärst Du Dir DIESES Review????

Alkohol hebt die Stimmung

Joooh, auch das stimmt – aber nicht nur Alkohol, auch die Witze von unserem Fierce zum Beispiel. Oder die Abgeh-Nummern auf We Are Motörhead wie der Opener See Me Burning oder das treibende Stay Out Of Jail. Das hebt die Stimmung wie drei kühle Weizenbiere.

Alkohol macht Einfallslos

Das soll vorkommen. Auch Motörhead haben solche Momente. Zum Beispiel, wenn sie für ihr neues Album God Save The Queen von den Sex Pistols covern. Das hätte nicht sein müssen, ist nämlich eine echt langweilige Version geworden.

Alkohol ist gefährlich

Das stimmt so nicht. Richtig müsste es heißen: Es ist gefährlich, wenn Lemmy nicht genug Alkohol hat. Nämlich zum gurgeln, bevor er die Gesangsparts einsingt. Das wäre auch fatal. Dieses Mittel hat bisher immer wunderbar geklappt, warum sollte er das für We Are Motörhead ändern?

Alkohol wirkt anregend

Alkohol wirkt anregend, das stimmt. We Are Motörhead allerdings auch. Das Album regt dazu an, die Anlage aufzudrehen, ein paar Kumpels anzurufen und für die nächsten Stunden die Nachbarn zu verstören, wenn man mit lauter Musik und viel Alkohol eine Gartenparty feiert. Sehr anregend! Probiert es selbst mal aus!

Alkohol macht melancholisch

Das ist richtig. Manche Menschen bekommen regelrechte Depressionen, wenn sie Alkohol trinken. Auf andere wirkt es etwas anders, sie hören in diesem benebelten Zustand komische Bands wie Manowar oder Hammerfall. Motörhead lösen das auf ihre eigene Weise. Sie machen mal kurz eine Ballade – und im Falle One More Fucking Time eine wunderschöne, traurige Ballade voller Wehrmut und Schmerz. So verschieden sind Menschen!

Alkohol macht kritiklos

hm..? … … weiß ich nicht… kann sein… was meinst du? Ach du meinst We Are Motörhead ist das beste Album, das jemals aufgenommen wurde? Mhm, wahrscheinlich hast du recht…

Alkohol senkt die Ausdauer

Das stimmt. 38 Minuten für ein Album ist nicht gerade berauschend (hach, was für ein Wortspiel…) Also, nächstes Mal weniger Alkohol und mehr Mucke für die Mark!!

Alkohol senkt das Reaktionsvermögen

Dies kann ich im Fall We Are Motörhead nicht bestätigen. Präzises Drumming, sauberes Gitarrenspiel und kein einziger verpasster Einsatz! Motörheads Reaktionsvermögen ist auch bei zwei Promille noch spitze!

Alkohol sorgt für eine überhöhte Selbsteinschätzung

Genau! Da hat doch so ein Lemmy (was für ein bescheuerter, lächerlicher Name!) behauptet, We Are Motörhead sei von ihm. BLÖDSINN! We Are Motörhead ist von mir! Aufgenommen in 2 Stunden, gemischt von mir alleine in meiner Waschküche in einem Farbeimer und 50 Millionen mal verkauft, von mir ganz alleine und innerhalb von 8 Minuten! Außerdem hat da jemand einen Fehler gemacht. Wenn man sich nicht um alles selbst kümmert! Es ist falsch! Fahalsch!!! Das Album habe ich I AM MOTÖRHEAD genannt, scheiße..! Wer hat denn das nur wieder verbockt?? Bestimmt dieser Lemmy, pah! …wie nennt er es..?

We Are Motörhead !!!

(ACHTUNG: Dieses Review entstand NICHT unter der Einwirkung von Alkoholika! Und wenn, dann kann ich mich daran sowieso nicht mehr erinnern.)

Tracklist:

See Me Burning

Slow Dance

Stay Out Of Jail

God Save The Queen

Out To Lunch

Wake The Dead

One More Fucking Time

Stagefright / Crash & Burn

(Wearing Your) Heart On Your Sleeve

We Are Motörhead

Label: Steamhammer / SPV

Veröffentlichungstermin: 15.05.2000

Spielzeit: 38:29 Min.

Markus
"Kümmere mich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibe ab und zu Reviews und schieße bei Festivals und Konzerten Fotos für vampster. Habe das Magazin 1999 mit gegründet."