LOVE LIKE BLOOD: Enslaved + Condemned

LOVE LIKE BLOOD: Enslaved + Condemned

Kein Zweifel: Yorck und Gunnar Eysel gehören zu den Meistern ihres Fachs, und deshalb kann es kaum verwundern, daß ihre Band Love like Blood in Gothic-Rock-Kreisen mittlerweile als lebende Legende verehrt wird. Dementsprechend hoch sind in so einem Fall dann natürlich auch die Erwartungen an ein neues Album, und allzu oft werden solche mitunter etwas übersteigerte Erwartungen dann natürlich enttäuscht.

„Enslaved and Condemned“ läßt zunächst einmal erkennen, daß Love like Blood nicht einfach alte Erfolgsrezepte kopieren, sondern sich musikalisch gesehen weiterentwickeln – vom mitunter eher sanfteren Gothicstil früherer Alben hin zu einer etwas härteren Gangart. Freilich ist das nicht so zu verstehen, daß sie nun einfach in allen Songs einen Zahn zulegen. Vielmehr wird das musikalische Spektrum erweitert, das heißt die musikalische Vielfalt wird größer.

So sind richtige Kracher wie etwa „Cry out“ mit seinen gnadenlos sägenden Gitarrenriffs oder das treibende „Like a Bird“ ebenso auf der Scheibe zu finden wie wunderschöne Gothicsongs à la „Bleeding“ mit seinem herrlich morbiden Charme oder etwa eine gelungene Coverversion des Popsongs „Seven Seconds“. der vor allem durch die hervorragende Gitarrenarbeit und Yorcks rauhe, aber gefühlvolle Stimme nur gewinnen kann.

Kurzum: Auch am neuen Album von Love like Blood gibt`s einfach nix auszusetzen, und deshalb kann`s nur eine Empfehlung geben: unbedingt kaufen!

Spielzeit: 59:37 Min.

Line-Up:
Yorck Eysel (Vocals)

Gunnar Eysel (Bass/Keyboards)

Alexander Schädler (Guitars)

Timo Deininger (Guitars)

Alex Sauer (Drums)

Produziert von Simon Efemey
Label: Hall of Sermon

Tracklist:
Love Kills

Cry out

Dying Nation

Slow Motion

The River

7 Seconds

The Silver Shot

Passionate

Violation

Bleeding

Like a Bird

Remember

Teilen macht Freude: