LOCUST LEAVES: A Subtler Kind Of Light

LOCUST LEAVES: A Subtler Kind Of Light

Manche Alben eignen sich einfach nicht für bestimmte Uhrzeiten. Das Debütalbum von LOCUST LEAVES, „A Subtler Kind Of Light“, in etwa machte den Versuch, mich in der Frühe für sich zu begeistern. Puh… ein schweres Unterfangen. Und mehr will ich gar nicht dazu sagen, sondern gab dem Album ein paar Stunden später erneut die Möglichkeit, sich vorzustellen. Tja, und dann konnte sich die Experimentierfreude der Griechen auch tatsächlich entwickeln und löste sich von der anfänglich vorgefassten Meinung, hier bloße Disharmonien und anstrengende Töne zu vernehmen.

LOCUST LEAVES vermengen in ihrer Musik Spielarten des Black, Death, Doom und Progressive Metals zu einer avantgardistischen Mischung, die fordernd und großteils auch dramatisch ist. Basis für „A Subtler Kind Of Light“ bildet das progressive und ideenreiche Gitarrenspiel sowie das ungezügelte Drumming. Weiterhin hat auch der Gesang einiges an Abwechslungsreichtum zu bieten („Light (Fos)“), wenngleich er weder in den Clean- noch in den Growl-Passagen mächtige Ausrufezeichen setzt, aber in seiner Nonchalance an CAVE OF SWIMMERS erinnet – nur eben mit dem Black / Death-Bonus in Sachen Härte.

Einen einzelnen Song herauszuheben, macht dabei wenig Sinn: zum einen, weil ohnehin nur vier Tracks auf dem Album vorhanden sind, und zum anderen, weil – mit Ausnahme vom Ambient-Track „Flight (Ptisi)“ – jeder einzelne Song ein Kleinod avangardistischen Metals ist, an dem sicherlich nicht jeder Gefallen finden kann und will. Für mich persönlich aber eine sehr spannende Scheibe, die sich allerdings nicht für den gemütlichen „Guten-Morgen-Kaffee“ eignet.

Veröffentlichungstermin: 17.03.2017

Spielzeit: 35:31 Min.

Line-Up:
Nick K. – Gesang
Helm – Musik

Gast-Musiker
Vorskaath (AGATUS, STONE COLD DEAD, ZEMIAL) – Schlagzeug
Ayloss (DIVINE ELEMENT, SPECTRAL LORE) – Gitarre (lead)
Gemeinschaft Triste – Ambience

Label: I, Voidhanger Records

Homepage: http://www.locustleaves.com

Tracklist:
1. Light (Fos)
2. Pillar (Vraxos)
3. Fall (Ptosi)
4. Flight (Ptisi)

Teilen macht Freude:

Christian Wögerbauer

Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.

Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge