GRAVE DIGGER: Healed By Metal

GRAVE DIGGER: Healed By Metal

Nachdem das letzte Album Exhumation – The Early Years der Kölner Metal-Rocker GRAVE DIGGER anläßlich des 35-jährigen Bandjubiläums 2015 aus Re-Recordings der Klassiker zusammengebastelt wurde, erscheint nun der Band 19. Studioalbum Healed By Metal. Bis auf Neuzugang Keyboarder Marcus Kniep, der H.P. Katzenburg ersetzt, bleibt das bekannte Line-Up bestehen.

Opener ist der Titelsong „Healed By Metal“.  Und der macht schnell klar: GRAVE DIGGERS eingängiger Sound beherrscht auch dieses Album. Härtere Elemente wechseln sich mit  ohrwurmlastigen Refrains ab. Auch weitere Stücke, wie z.B. When Night Falls und Lawbreaker rocken nach diesem Schema. Etwas metallischer wird es bei  Forever Free, The Hangmans Eye und Kill Ritual, so macht Heavy Metal Spaß!

Ein wenig merkwürdig schließen sich die letzten beiden Songs der Scheibe an. Hallelujah nervt mit seinem Refrain und wird eigentlich nur vom Abschlusstrack Laughing With The Dead und den darin enthaltenen sonderbaren Lachern übertroffen.

Veröffentlichungstermin: 13.01.2017

Spielzeit: 34:48 Min.

Line-Up:
Chris Boltendahl- Vocals
Axel Ritt- Guitars
Jens Becker- Bass
Stefan Arnold- Drums
Marcus Kniep- Keyboards
Label: Napalm Records

Tracklist:
1. Healed By Metal 3:43
2. When Night Falls 3:54
3. Lawbreaker 3:05
4. Forever Free 3:21
5. Call For War 3:19
6. Ten Commandments Of Metal 3:25
7. The Hangmans Eye 3:05
8. Kill Ritual 3:41
9. Hallelujah 3:28
10. Laughing With The Dead 3:28

11. Kingdom Of The Night (Bonus Digipack)
12. Bucket List (Bonus Digipack

Teilen macht Freude: