AGE OF DISGRACE: …Thise Who Persist

AGE OF DISGRACE: …Thise Who Persist

Das MERAUDER-Syndrom hat eine weitere Metalcore-Band befallen. AGE OF DISGRACE heißt das Sextett aus Deutschland, das einfach nicht schnell spielen will. Als Arbeitsverweigerung könnte man dies bezeichnen, denn nach einem ordentlich aufbauenden Groove-Teil gehört für meinen Geschmack ganz einfach ein flotter Mosh-Part, nach dem alle Knochen schmerzen.

Was bei dieser Art von Arbeitsverweigerung passiert ist ein fieser Geschichtsausdruck meinerseits und eine Scheibe, die trotz ihrer kurzen Spielzeit ziemlich langatmig wirkt. Von den vier Songs (das abschließende Instrumental nicht mitgerechnet) sind zwei absolut Gesichtslos und öde, während Bitch wenigstens durch seinen smoothen Mittelteil und Eye of the Victim durch den einzigen flotteren Part auf der CD einigermaßen überzeugen kann.

Im Endeffekt spielen AGE OF DISGRACE den gleichen Metalcore-Stil wie MERAUDER, bringen in ihren Songs aber keine einprägsamen Riffs und nicht die gleiche Intensität ans Tageslicht. Handwerklich wäre alles wunderbar, die Produktion stimmt, der Gesang ist wütend und das Drumming fett, aber in Sachen Kreativität gibt es viele Abzüge zu machen. Somit bleibt zu hoffen, dass sich die Band noch weiterentwickelt und an den nächsten Songs etwas besser feilt.

Spielzeit: 22:07 Min.

Line-Up:
Stephan – Guitar
Arne – Bass
Chris – Voice
Johann – Voice
Robert – Guitar
Michael – Drums

Label: Filled with Hate Records

Homepage: http://www.ageofdisgrace.de

Email: [email protected]

Tracklist:
1. Wrong Side
2. Bitch
3. Lost
4. Eye of the Victim
5. !***#%($)“

Teilen macht Freude: