CD-Review: GRANDPA HERB: Wahre Helden [Eigenproduktion] [ausgemustert]. Mehr von GRANDPA HERB

GRANDPA HERB: Wahre Helden [Eigenproduktion] [ausgemustert]

  • Hart, aber wahr: Wenn das Niveau schon in den Minusbereich geht, dann hörst du eine Band wie GRANDPA HERB. Mit platter Attitüde, die von den ONKELZ oder einer x-beliebigen Skin-Band stammt versuchen sich die sechs Musiker aus dem Allgäu in die Herzen der Hardcore- und Metalcore-Fans zu spielen. Dass aber die Musik ebenso nichtssagend wie die Texte ist, verhilft aber nicht gerade zum Erfolg. Zwischen AGNOSTIC FRONT und HATEBREED wird eine Dreiviertelstunde in dreizehn Tracks erbarmungslos geprollt, was das Zeug hält, mit stumpfen Riffs und Grooves von zwei Drumkits, furchtbaren Gangshouts und schauerlichem Gewürge als Gesang. Ein ganz und gar verzichtbares Machwerk.

    Veröffentlichungstermin: 2008

    Spielzeit: 42:32 Min.
    Label: Eigenproduktion

    Homepage: http://www.grandpaherb.de

    MySpace: http://www.myspace.com/hardcorevomlande

    Warum nur ein kurzes Review?
    Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen - gemessen an unseren Maßstäben.
    Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.

  •   Über Captain Chaos