VIRGIN STEELE: Hymns To Victory

Ein fließender Hörgenuss und die typische Virgin Steele Dramatik von Anfang bis Ende des Albums ist nicht gewährleistet. Eine BestOf CD von Virgin Steel funktioniert einfach nicht, dafür sind die Konzepte der einzelnen Alben einfach zu kompakt.

Die Melvins haben es einmal geschafft, im gleichen Monat im Rock Hard mit einem Release unter „10xDynamit“ zu landen und gleichzeitig mit einem zweiten Release die Arschbombe des Monats zu belegen. So krass ist der Unterschied bei Virgin Steele zwischen dem genialen „The Book Of Burning“ und der BestOf „Hymns To Victory“ zwar nicht, hätte ich zu wählen, würde ich die erstgenannte CD jedoch ohne zu zögern vorziehen. Dabei liegt der Unterschied nicht einmal an der Klasse der Songs. Vielmehr verzerren die einzelnen Songs der BestOf, herausgerissen aus ihrem natürlichen Konzept der Originalalben vollkommen. Sie wirken wie lieblos aneinandergeklatschte Bausteine eines wackeligen Gebäudes. Ein fließender Hörgenuss und die typische Virgin Steele Dramatik von Anfang bis Ende des Albums ist nicht gewährleistet. Dabei haben sich Virgin Steele sicher auch mit diesem Release Mühe gegeben. Alle Songs sind re-mastered, in anderen Versionen enthalten, insgesamt sind 13 Tracks enthalten und mit ‚Saturday Night’ und ‚The Mists Of Avalon’ gibt es zwei unveröffentlichte Stücke dazu. Doch ein wesentlicher Bestandteil von Alben wie „The House Of Atreus Act I & II“ oder „The Marriage Of Heaven And Hell I & II“ und „Invictus“ ist einfach das Konzept, dass nicht nur durch die Texte, sondern auch durch die Instrumentierung eine Geschichte erzählt. Und aus solchen Alben kann man einfach keine BestOf CD erstellen. Entweder man muß sie jedes für sich als Gesamtwerk genießen (und das sollte man wirklich), oder man lässt er ganz. Die Geburtstagsparty zum 20. Jubiläum von Virgin Steele würde also einen faden Beigeschmack bekommen, wäre da nicht das allmächtige „Book Of Burning“, das über jeden Zweifel erhaben ist.

Spielzeit: 78:25 Min.

Line-Up:
David DeFeis (voc./key./b./g.)

Edward Pursino (g./b.)

Frank Gilchriest (d.)

Produziert von Diverse
Label: Noise / Sanctuary

Homepage: www.virgin-steele.com

Tracklist:
Flames Of Thy Power

(taken from THE HOUSE OF ATREUS ACT II)

Through The Ring Of Fire

(taken from THE HOUSE OF ATREUS ACT I)

Invictus

(taken from INVICTUS)

Crown Of Glory

(taken from THE MARRIAGE OF HEAVEN & HELL PART II)

Kingdom Of The Fearless

(taken from THE HOUSE OF ATREUS ACT II)

The Spirit Of Steele (taken from NOBLE SAVAGE)

A Symphony Of Steele

(taken from THE MARRIAGE OF HEAVEN & HELL PART II)

The Burning Of Rome

(taken from AGE OF CONSENT)

I Will Come For You

(taken from THE MARRIAGE OF HEAVEN & HELL PART I)

Saturday Night

(unreleased, taken from sessions of NOBLE SAVAGE)

Noble Savage

(taken from NOBLE SAVAGE)

The Mists Of Avalon

(unreleased, taken from AGE OF CONSENT sessions)

Emalaith

(taken from THE MARRIAGE OF HEAVEN & HELL II)