PREACHER STONE: Preacher Stone [Eigenproduktion]

Das Debüt von PREACHER STONE passt in jede Southern-Sammlung, es macht Spaß und Lust auf Barbecue-Parties und Whiskey-Orgien.

Aus Charlotte in North Caroline kommen PREACHER STONE, Cover und Heimat lassen es erahnen, die 2008 gegründete Band spielt Southern-Rock.

Anders als zum Beispiel die direkten Nachbarn von SWAMPDAWAMP geht es hier klassisch und sehr traditionell zu. PREACHER STONE machen kein Geheimnis daraus, ihr größtes Vorbild sind die frühen LYNYRD SKYNYRD. Dazu ein bisschen rauchig-bluesige BLACK CROWES und wie aktuell wieder öfters bei Southern-Bands zu finden, etwas britischer Classic-Rock. Genre-Freaks fühlen sich hier sofort wohl. Die Jungs versuchen sich gar nicht erst zu verbiegen, und machen damit alles richtig. Typische singende Twinguitars, viel Melodie, Riffs und Grooves zum Mitwippen, so muss klassischer Südstaaten-Rock klingen. Die Stimme von Ronnie Riddle vereint alle Größen dieses Stils, da denkt man sofort an MOLLY HATCHET und LYNYRD SKYNYRD. Deren Charisma und Ausdruckskraft erreicht er allerdings nicht, irgendwie scheint er mit leicht angezogener Handbremse zu singen. Da geht noch mehr, auch bei der Abwechslung in den Gesangsmelodien. Bei seinen Kollegen gibt es nichts zu beanstanden, keiner ragt groß heraus, gemeinsam sind sie wirklich mächtig. Immer mit ausreichend Feuer präsentiert, nimmt einen das Spiel aus Gitarrenmelodien, die man schnell mit summt, harten Riffs und rockigen Grooves schnell gefangen. Neben den griffigen Southern-Rockern gibt es natürlich standesgemäß mit Blood From A Stone eine bluesige Ballade inklusive klagender Hammond Orgel. Bei Tractor Pull macht man auch mal mächtig Feuer auf dem Grill, derbe gerockt kommen hier ZAKK WYLDE und seine PRIDE & GLORY in den Sinn, aber auch aktuellere Kollegen wie HOGJAW.
Das Debüt von PREACHER STONE passt in jede Southern-Sammlung, es macht Lust auf Barbecue-Parties, Whiskey-Orgien und Spaß auf der Veranda.

Veröffentlichungstermin: 08.06.2009

Spielzeit: 42:30 Min.

Line-Up:
Ronnie Riddle – Vocals
Marty Hill – Guitar, Dobro
Benny Huntt – Guitar
Glenn Blackburn – Bass
Duke Rivers – Keyboards
Jason Donaldson – Drums

Gäste:
Mark Hill – Percussion
Duke Rivers – B3, Keyboards
Hunter & Annie Riddle – Backing Vocals

Produziert von Glenn Tabor und Preacher Stone
Label: Eigenproduktion/Just For Kicks

Homepage: http://www.preacherstone.com

MySpace: http://www.myspace.com/preacherstonerocks

Tracklist:
1. Not Today
2. Livin´ Proof
3. Old Fashioned Ass Whoopin´ Sum Bitch
4. That´s Just The Whiskey Talkin´
5. Brother´s Keeper
6. Blood From A Stone
7. Tractor Pull
8. Homegrown Hoedown
9. Southern Hospitality
10. Mother To Bed