PHILIAE: Propaganda

PHILIAE: Propaganda

Manchmal ist es besser, sich Zeit zu lassen. Das gilt für das Öffnen einer ordentlichen Flasche französischen Rotwein ebenso wie für das Schreiben einer CD-Kritik zu einem Album, das dem Rezensenten zunächst Enttäuschung und Gähnen entlockt hatte. Nach Scapegod hätte ein flott rockendes Industrialmetal-Album nahegelegen. Stattdessen gehen PHILIAE den dornigeren Weg in Richtung Eigenständigkeit. Dieser führt vorbei an Post-Rock-Gefilden und groß angelegten Spannungsbögen irgendwo zwischen NEUROSIS-artigen Steigerungen und der Schwermut von KATATONIA, bei The World klingen gar TOOLsche Klangteppiche an. Und nach einer längeren Eingewöhnungsphase funktioniert diese Mixtur plötzlich ganz hervorragend. Ignore wartet gar mit einem hymnischen Refrain der Extraklasse auf, während We Are The Problem unter Beweis stellt, dass man nach wie vor auch zu krachigen Gitarrenriffs in der Lage ist. Das Gros der Stücke klingt jedoch eher verhalten und trist, aufgelockert von gelegentlichen Ausbrüchen. Die beklemmende Atmosphäre steht hier im Mittelpunkt, ihr ordnen sich alle Instrumente und der melodischere Gesang unter. Letzterer könnte hier und da etwas vielschichtiger klingen, ansonsten jedoch reift Propaganda mit jedem Hördurchgang und setzt eine kräftige Duftmarke. Fans der erwähnten Bands sollten schleunigst eine Expedition in dieses Klanguniversum starten!

Veröffentlichungstermin: 22.06.2007

Spielzeit: 54:46 Min.

Produziert von Alex Frank
Label: Abandon Records

Homepage: http://www.philiae.com/

Email: philiaemusic@philiae.com

Tracklist:
The Art Of Entertainment
:
Diorama
The World
Ignore
Downwards
We Are The Problem
Worse
This Is The Dawn Of A New Error
Reminder
The Aquired Taste Of Freedom