NIGHT CROWNED: Hädanfärd

NIGHT CROWNED lassen sich mit ihrem Zweitwerk einerseits nicht viel Zeit, machen aber dennoch einen Schritt nach vorne: Die einzelnen Elemente greifen auf “Hädanfärd” besser ineinander als noch auf dem Debüt.

Wir wissen nicht, ob es NIGHT CROWNED tatsächlich eilig haben, es erweckt jedenfalls den Eindruck. Nicht unbedingt, weil das eröffnende „Nattkrönt“ nach kurzem Piano-Auftakt in furiosem Tempo die Blastbeats aus dem Ärmel schüttelt, sondern da das Debüt „Impius Viam“ (2020) keine anderthalb Jahre zurückliegt. Die Veränderungen zur letzten Platte halten sich dementsprechend in Grenzen, sind aber zweifelsohne vorhanden.

Am Blackened Death Metal hat man grundsätzlich nicht gerüttelt, dafür aber die Sprache gewechselt: Fronter K. Romlin schreit sich nun in seiner Muttersprache durch „Hädanfärd“, was dem teils opulenten, teils grimmigen Material gut zu Gesicht steht. Die wenigen klar gesungenen Passagen in „Nattkrönt“ oder „Rex Tenebrae“ erklingen auch im Schwedischen ganz prächtig. Im Allgemeinen regiert dagegen die bekannte Mischung aus Melodic Death und Black Metal, die den Spagat zwischen den Genres absolut solide meistert.

NIGHT CROWNED machen einen Schritt nach vorne

Die Gitarren werfen uns in „Fjättrad“, „Grått & Ödelagt“ oder „Gudars Sykmning“ immer wieder ein paar melodische Häppchen zu, bevor sie uns mit eisiger Kälte durchs Gesicht fahren. Tempowechsel und Blastbeats sind an der Tagesordnung, während sich an geeigneten Stellen orchestrale Arrangements und Synthesizer um einen dramatischen Anstrich bemühen. Letztere drängen sich derweil nur dann in den Vordergrund, wenn es dem Song dient – eine kluge Entscheidung, die den transparenten und kalten Mix stimmig abrundet.

Dass „Hädanfärd“ in relativ kurzer Zeit entstanden sein muss, ist der Platte somit kaum anzumerken: Technisch gibt es wenig zu meckern, das Songwriting ist solide und dabei abwechslungsreich genug, um selbstbewusst durch eine Dreiviertelstunde führen. Wo auf „Impius Viam“ (2020) nicht immer alle Zahnräder perfekt ineinandergreifen wollten, läuft die Maschine nun dank besserer Balance der einzelnen Stilmittel ohne zu murren. Für die oberste Riege im Melodic Death / Black Metal reicht das gegenwärtig zwar noch nicht, die Marschrichtung aber stimmt – und im derzeit angeschlagenen Tempo dürften NIGHT CROWNED ihr Ziel sogar in nicht allzu ferner Zukunft erreicht haben.

Veröffentlichungstermin: 09.07.2021

Spielzeit: 44:48

Line-Up

K. Romlin – Vocals
J. Eskilsson – Lead Guitar
H. Liljesand – Bass, Guitar, Keys
J. Jaloma – Drums

Label: Noble Demon

Homepage: https://nightcrowned.bandcamp.com/
Facebook: https://www.facebook.com/nightcrowned

NIGHT CROWNED “Hädanfärd” Tracklist

01. Nattkrönt (Lyrics-Video bei YouTube)
02. Rex Tenebrae
03. Fjättrad (Video bei YouTube)
04. Ett Gravfäst Öde
05. Hädanfärd
06. Gudars Skymning
07. Människans Förfall
08. Grått & Ödelagt
09. Enslingen