LIFVSLEDA: Manifest MMXIX (EP)

50 weiße Tapes, 50 schwarze Tapes. Anonyme Mitglieder, zwei an der Zahl. Herkunftsland Schweden. Vier Songs, 16 Minuten. Keine Songtitel, nur römische Ziffern. Monochromes Cover, das irgendwie an TRIST erinnert. Bei Discogs stehen gerade mal zwei dieser Tapes zum Verkauf und liegen schon bei einem Verkaufspreis von über 40 Euro. Bei LIFVSLEDA kann es sich fast nur um Black Metal handeln. Korrekt geraten, schon die ersten Sekunden von „I“ bestätigen diese Hypothese ohne jeglichen statistischen Zweifel.

Todesbejahender Black Metal

LIFVSLEDA wählen bewusst eine rohe Produktion mit relativ viel Hall. Unheimlich scherbeln die Gitarren, tempomäßig bewegen sich die Schweden meist eher im unteren Midtempo-Bereich. Stilistisch fühlt man sich an ältere BURZUM-Zeiten sowie von der Atmosphäre her auch an PAYSAGE D`HIVER erinnert. Dabei lassen LIFVSLEDA keinen Funken Fröhlichkeit ihren todesbejahenden Black Metal aufhellen. Dieses Credo ziehen sie entsprechend unbeugsam bis zum Ende durch. Das abschließende „IV“ besteht primär aus Synths-Soundflächen, doch LIFVSLEDA beschränken diese auf ein Minimum von etwas mehr als zwei Minuten, statt sie auf zermürbende 16 Minuten auszudehnen. Ein kluger Schachzug, den „Manifest MMXIX“ zu einem düsteren Raritätenjuwel macht. Auftrag KVLT erfüllt.

Veröffentlichungstermin: 31.10.2019

Spieldauer: 16:00

Label: Shadow Records

Website: https://www.youtube.com/channel/UCynQezLrUZlUT9xMDqim-6Q

Line Up

Anonyme Schweden, wohl zwei an der Zahl

Trackliste

I

II

III

IV