LIFEND: Entwined Emotions

"The Only Certain Thing In Life… Is The End" prangert fett in der Bandbiographie der Italiener LIFEND. Zwar nicht ganz so dramatisch aber genauso sicher stellte sich tatsächlich ein schnelles Ende des Hörvergnügens dieser E.P. ein…

„The Only Certain Thing In Life… Is The End” prangert fett in der Bandbiographie der Italiener LIFEND. Zwar nicht ganz so dramatisch aber genauso sicher stellte sich tatsächlich ein schnelles Ende des Hörvergnügens dieser E.P. ein.

Denn leider versucht sich hier eine junge Band in einem Genre, in dem es derzeit nur ganz wenigen Ausnahmen gelingt, echte Akzente zu setzen. Die reine Mischung aus Black-Metal und Gothic mit all ihren symptomatischen Elementen (Clean-, Kreisch- und Frauenvocals, Akustikparts, massig Keyboards, überlange Songs) reicht auf diesem von mittelmäßigen Veröffentlichungen überschwemmten Markt schon lange nicht mehr aus, sich aus der Masse hervorzuheben. Und das ist genau das Problem bei „Entwined Emotions“. Man sucht vergeblich nach dem Überraschungsmoment, der diese Scheibe zu etwas Besonderem machen könnte.

Da spielt es auch keine Rolle mehr, dass man sich handwerklich kompetent gibt und vier abwechslungsreiche Songs am Start hat. Die Bezeichnung 08/15 ist für mich die beste Beschreibung der Qualität des Debüts von LIFEND. Sollte es der Band nicht gelingen, sich ein eigenes Gesicht zuzulegen, so könnte mitunter nicht nur das schnelle Ende des Hörvergnügens sicher sein.

Spielzeit: 27:07 Min.

Line-Up:
Alberto: Guitars / Screaming & Clean Vocals

Damiano: Guitars

Davide: Keyboards & Synthesizers

Matteo: Acoustic Drums / Programming

Roberto: Bass / Gutturals

Sara: Vocals

Produziert von LIFEND
Label: mae productions

Homepage: http://www.lifend.cjb.net

Email: lifend@libero.it

Tracklist:
1. First

2. Wait In Silence And Die

3. This Cold Life

4. Violence In Music