Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

FROMUZ: Audio Diplomacy

FROMUZ: Audio Diplomacy

FROMUZ haben einen ziemlich praktischen Bandnamen, da er ganz einfach für From UZ steht und somit gleich erklärt, woher das Quintett denn nun eigentlich stammt – aus Usbekistan natürlich!

Das Debüt Audio Diplomacy, welches übrigens noch eine überzeugende Bonus-DVD mit allen Songs in Liveversionen + zwei weitere Tracks enthält, ist sehr vielseitig ausgefallen, hat aber mal wieder mit Metal, wenn überhaupt, nur ganz am Rande was zu tun. Geboten wird rein instrumentaler, für offene Gemüter trotzdem relativ einfach zu konsumierender Fusion, eingebettet in eine gelungene Produktion und vorgetragen von sehr kompetenten Musikern – zumindest letzteres war bei dieser stilistischen Ausrichtung wohl auch zu erwarten.

Ein großer Vorteil bei FROMUZ ist, dass die instrumentalen Fähigkeiten nie als Mittel zum Selbstzweck dienen, sondern dem Songwriting untergeordnet wurden. Natürlich ist immer noch genügend Raum für kleine Kabinettstückchen vorhanden, aber wir haben es hier keineswegs mit einer Frickelplatte zu tun, sondern mit fein durcharrangierten Stücken, die liebevoll zusammengefügt und mit vielen kleinen Gimmicks ausgestattet wurden. Gleich der quasi-Opener From Fromuz (ihr seht die Jungs haben Humor) bietet relativ geradlinigen Fusion mit diversen Prog- und Rockanleihen, trotzdem scheut man sich nicht davor, vereinzelt Babygeschrei und sogar einen reinrassigen Bebop-Part einzubauen. Natürlich ist das nichts für jedermann, zeigt aber sehr schön den Variantenreichtum und die Detailverliebtheit der Usbeken auf.
Wax Inhabitants Town startet dann mit einem wunderschönen OLDFIELD-artigen Leadklampfenintro, leitet in einen verträumten, säuselnden und an alte 70s Bands erinnernden Part über, während danach wieder die rockige Schiene zum Tragen kommt und man im Anschluss daran wieder schöne Leadgitarren bewundern darf, in etwa in der Art, wie sie Meister OLDFIELD auf ROBERT WYATTS kleinem Meisterwerk Rock Bottom gespielt hat.
Auch die restlichen, allesamt überlangen Stücke wissen zu überzeugen, sind mit Feinheiten nur so gespickt und zeigen perfekt den Spagat zwischen Progressivität und Eingängigkeit auf, vorausgesetzt natürlich man lässt sich in seinen Hörgewohnheiten nicht eingrenzen oder hat eine grundsätzliche Abneigung gegen diese Art von Musik. Ich möchte soweit gehen und allen Interessierten eine grundsätzliche Kaufempfehlung aussprechen, eine Band wie FROMUZ findet man nämlich definitiv nicht alle Tage.

Beziehen könnt ihr Audio Diplomacy wie wohl erwartet bei just for kicks, Hörproben findet Ihr auf der Labelseite, lasst eure Ohren entscheiden!

Veröffentlichungstermin: 2007

Spielzeit: 74:43 Min.

Line-Up:
Vitaly Popeloff – guitars, midi guitar
Andrew Mara-Novik – bass
Albert Khalmurzayev – keys, samples
Vladimir Badirov – drums & percussion

Produziert von Andrew Mara-Novik
Label: 10t Records

Homepage: http://www.fromuzband.com

Email: thefromuz@gmail.com

Tracklist:
01. Intro
02. From Fromuz
03. Wax Inhabitants Town
04. Gameplay Imitation
05. Spare Wheel
06. Familiarization Results
07. Harry Heller Theater
08. Babylon Dreams