FLEISCHER: Knochenhauer

FLEISCHER machen angesichts der Begleitumstände erwartbaren Death Metal, der wenig Tiefgang besitzt. Dennoch könnte sich “Knochenhauer” als Begleitmusik bei Mitgröl-Partys eignen.

Ich hätte die Vorab-Tracks von “Knochenhauer” nicht unbedingt gebraucht, um im Vorfeld zu wissen, wie das neue Album von FLEISCHER klingen wird: Eine deutschsprachige Death Metal-Band mit diesem Bandnamen und einem solchen Albumtitel in Zusammenhang mit dem Cover-Artwork und dem Label Massacre Records… Ja, da bin ich dann tatsächlich nicht überrascht, dass das Debütalbum der Lübecker so klingt, wie es nun einmal klingt.

Auf “Knochenhauer” gibt es nicht die innovativsten Kompositionen

Vorab gesagt, “Knochenhauer” ist ordentlich produziert. Was die Songs an sich angeht, so erweisen sich FLEISCHER nicht als die innovativsten Komponisten und agieren auch technisch limitiert, als dass einem instrumentale Gusto-Stückchen versagt bleiben. Aber zumindest gibt es mitunter Tempovariationen (“Fieber”) und leichte Black Metal-Tendenzen (“Schlag mich”). Ansonsten ist der Death Metal vorhersehbar, einfach, aber doch auch manchmal treibend (“Rattenfängerin”).

Die Texte von FLEISCHER können auch bei überhöhtem Alkohol-Konsum mitgegrölt werden

Ein Ankerpunkt sind sicherlich die deutschen Lyrics, die man mit dem gewissen Augenzwinkern mitverfolgen wird, weil sie gar so… platt sind. Da wird in “Der Schneider” gefühlt 100 Mal “Ich schneid´ ein Kleid aus dir” wiederholt und auch die restlichen Tracks warten jetzt nicht mit lyrischem Tiefgang auf. Intoniert werden die Texte mit galligem Gekeife, das irgendwie zur (hoffentlich) nicht bierernst genommenen Death Metal Party-Mucke passt. Somit kann festgehalten werden, dass “Knochenhauer” keineswegs ein Hochkaräter in Sachen Death Metal ist, aber das Potenzial hat, bei einer gory Party oder auch live – selbst bei überhöhtem Alkohol-Konsum – mitgegrölt werden zu können.

Veröffentlichungstermin: 26.11.2021

Spielzeit: 29:23 Min.

Line-Up:
Wolfgang Rayk – Gesang
Mirko “Invitro” Lipke – Gitarre
Normen Cznottka – Bass
Joe Müller – Schlagzeug

Label: Massacre Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/fleischerband

FLEISCHER “Knochenhauer” Tracklist

1. Spielgefährte (Video bei YouTube)
2. Der Schneider
3. Geburtstag
4. Rattenfängerin (Video bei YouTube)
5. Fleischer
6. Schlag mich
7. Fieber (Video bei YouTube)
8. Vater