BISHOP´S TRACE: Pocket Escapisms [EP]

BISHOP´S TRACE: Pocket Escapisms [EP]

Manchmal ist es tatsächlich angebracht, den roten Faden konsequent zu ignorieren: einmal wild durchs Musikbeet und wieder zurück – wobei das wild hier nicht wörtlich zu nehmen ist – streift Christian Schönlaub (hält sich sonst hauptsächlich hinterm FLARES-Schlagzeug auf) und präsentiert neben Moth Damage, welches sich gut als Titelsong einer amerikanischen Soap eignen würde, ein JEFF BUCKLEY-Cover und das tolle Instrumental Messerklingen, das leicht angefolked und erdig mit einem abrupten Melodiewechsel überrascht, ebenso beeindruckend ist Nummer 5, Lullabye, das mit leisem, säuselndem Gesang ziemlich wehmütig klingt.

Pocket Escapisms ist keine typische EP nach Muster XY – es klingt eher, als wäre die Veröffentlichung zunächst nicht unbedingt geplant – und das meine ich durchaus positiv, denn das, was zu vielen Alben und EPs fehlt, ist das ich mach das jetzt, weil es mir gefällt und nicht, weil es ins Konzept passt-Feeling; gerade so, als hätte er die Songs primär für sich selbst aufgenommen und sich erst dann für eine VÖ entschieden.

Die Welt erobern wird Pocket Escapisms nicht, wäre ich ein aufgeschlossener FLARES– und DIY-Fan mit latentem Hang zu amerikanisch anmutendem Singer-Songwriter-Rock würde ich es mir trotzdem anhören.
P.S.: das Cover geht aber besser!

Veröffentlichungstermin: 27.04.2012

Spielzeit: 24:21 Min.

Line-Up:
Christian Schönlaub – alle Instrumente

Homepage: http://bishopstrace.bandcamp.com/

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/BishopsTrace

Tracklist:
1. Moth Damage
2. Murder Suicide Meteor Slave
3. Subtitutes
4. Messerklingen
5. Lullabye