ALCEST: Souvenirs d´un autre monde

ALCEST: Souvenirs d´un autre monde

Da nimmt sich noch jemand Zeit für ausladende Soundlandschaften – dieses abgewandelte Harald-Schmidt-Zitat sollte nicht zu zynisch verstanden werden, denn ALCEST reüssieren durchaus mit ihrem Bestreben nach ausladenden, harmonischen Klangwelten. Damit passen sie prima ins Programm ihres Labels Prophecy, wobei sie dort einer der am positivsten gestimmten Acts sein dürften. Statt finsterer Depression oder trauriger Selbsteinkehr erklingt hier romantische Verklärung mit der Gemächlichkeit metallisierter SIGUR-RÓS-Schwelgerei. Manch einer mag das Ergebnis als langatmig, zuckrig-süß und in seiner Monotonie unaufregend bezeichnen, es ist jedoch faszinierend zu beobachten, dass es nicht immer negative Gefühle sein müssen, die Metal-Musiker mit ihrer Musik thematisieren. Der eingangs besungene Frühling stellt ein sehr gutes Rahmenbild für die emotionalen Facetten auf Souvenirs d´un autre monde dar: Besinnlich, fröhlich und sehnsüchtig wird hier das erwachende Leben musikalisch umgesetzt. Als Experiment ist das Album folglich absolut gelungen, wenn man mal vom viel zu seichten Abschlusstrack Tir Nan Og mit seiner Übermacht an Akustikgitarre, Keyboard und gehauchtem Gesang absieht. Ob man die Muße besitzt, sich in die Beschaulichkeit von Lieder wie Les Iris hineinzuhören, muss jeder selbst für sich entscheiden. Einen Versuch ist´s auf alle Fälle wert.

Veröffentlichungstermin: 03.08.2007

Spielzeit: 41:24 Min.

Line-Up:
Neige – alle Instrumente
Label: Prophecy

Homepage: http://www.alcest-music.com

Tracklist:
Printemps emeraude
Souvenirs d´un autre monde
Les Iris
Ciel errant
Sur l´autre rive je t´attendrai
Tir Nan Og