Alles zu

PROPHECY

7 Beiträge

PROPHECY: Vertrag unterzeichnet

Die aus Texas stammenden Death Metaller PROPHECY haben einen Plattendeal bei Grindethic Records unterzeichnet. Im Oktober beginnt die Band mit den Aufnahmen zum Album "Don´t Fuckin´ Mess With Texas", welches noch Ende des Jahres auf den Markt kommen soll.

PROPHECY RECORDS: 10 Jahre Jubiläums-Konzertnacht

Am Samstag den 21. Oktober 2006 findet im Kelterhaus Schorlemer in Zeltingen-Rachtig aus Anlass des Label-Jubiläums eine in der Form wohl einmalige Konzertnacht statt. Bereits bestätigt: DORNENREICH (1. Konzert nach fast 5 Jahren Bühnenpause, Eviga kehrt mit Thomas Riesner, dem Geiger des Albums "Her von welken Nächten", im Rahmen eines speziellen Konzerts auf die Bühne zurück, mit Akustik-Gitarre, Geige und Stimme) und THE VISION BLEAK (Exclusives Konzert mit "Carpathia"-Aufführung erstmals in großer Besetzung mit den Shadow Philharmonics, bestehend aus Streichern und klassischen Sängern.

PROPHECY: Buch über Neofolk

Im Herbst erscheint bei Prophecy das Buch "Looking For Europe" von Andreas Diesel und Dieter Gerten. "Looking For Europe" soll laut Vorabinfo das Genre Apocalyptic Folk/Neofolk in seiner Gesamtheit darstellen. Unter umfassender Auswertung der verfügbaren Tonträger, Interviews und Sekundärquellen erkläre es Genese und Wesen der heutigen Neofolk-Bands vor dem Hintergrund ihrer musikalischen Vorläufer und ihrer künstlerischen, ästhetischen und spirituellen Einflüsse. Die häufigen Bezugnahmen auf Schriftsteller, Kunstströmungen und religiöse Traditionen werden in Bandportraits und Überblicken zusammengefasst und diskutiert. Aktuelle Stellungnahmen von Künstlern, Szene-Angehörigen, externen Experten und Kritikern ergänzen das Buch.
Begleitend erscheint eine 4-CD Box, die die Geschichte des Neofolks und seiner Vorläufer musikalisch dokumentiert.

Neues von PROPHECY

Von Prophecy Productions stehen im nächster Zeit folgende Veröffentlichungen auf dem Programm: NAERVAER"Skiftnanger" CD, TENHI "airut:ciwi" MCD und EMPYRIUM "Weiland" CD. An der EMPYRIUM Scheibe wird noch fleißig gebastelt, die Band befindet sich im Studio und man soll sich auf ein überraschendes Album freuen können. Es wird jede Menge Neuigkeiten geben ohne daß auf die typischen Empyrium Elemente verzichtet wird. Dann gibt es noch was Labelinternes zu erzählen: Prophecy starten das Label "ember music", ein Label für emotionale intensive Musik jenseits Schubladen- und Szenedenkens.