wave

CHRIS CONNELLY: Artificial Madness

Das gefällt: CHRIS CONNELLYs clever zwischen Rock, Wave und Industrial angesiedeltes neues Soloalbum.

CHRISTINE PLAYS VIOLA: Innocent Awareness

Lückenhafter Gothic Rock mit Wave-Anleihen. Ideenreich, aber ohne Dynamik und klare Struktur.

FAKIR: We´ll See When We Get There

"Dilettantisch-zerhackt wirkender New Wave-Pop" oder "... warum dieses Album seit März auf meinem To Do-Stapel vor sich hinschimme...

SANKT OTTEN: Gottes Synthesizer

Haben SANKT OTTEN die Liebe entdeckt? Ja, aber nur die Liebe zu modularen und analogen Synthesizern.

LOTUS FEED: Karl der Käfer! (Brainstorming)

Ziemlich pünktlich zum aktuellen Album "A Different Place" machen sich die Kölner LOTUS FEED ihre (nicht immer ernst gemeinten) Ge...

LOTUS FEED: A Different Place

Hätte große Lust, mein "Boys Don´t Cry"-Shirt aus dem Schrank zu kramen und zu schwofen

SPIRITUAL FRONT: Rotten Roma Casino (DVD+CD) [ausgemustert]

Ultraseichter Wave-Pop (i.e. "Suicide Pop") mit italienischem Schmalzhaar, Soft Gay und Bibi Porn von glattgewaxten Hedonisten, die sich f&a...

MAJEURE / SANKT OTTEN: Split-Album im Januar

SANKT OTTEN veröffentlichen am 7. Januar 2011 eine Split mit MAJEURE, dem Soloprojekt von A.E. Paterra (ZOMBI). MAJEURE steuern folgende Stü...

WHITE ROSE TRANSMISSION: Spiders In The Mind Web

Singer-Songwriter der angenehm schweren Sorte.

SANKT OTTEN: 808! [brainstorming]

Wer gerne mal über den Tellerrand blickt, hat vermutlich letzten Monat das wunderschöne Album "Morgen wieder lustig" des lakonis...

NONMUSIC: Not Everything Is Made In China

Gelegentlich bedienen sich NONMUSIC etwas zu schamlos bei ihren musikalischen Vorbildern DEPECHE MODE oder PLACEBO. Trotz dieses Schönheitsfehler...

DOGS ON CATWALK: Tainted Glove

Auch wenn die Band der fünf Bremer noch relativ jung ist und in ihrer derzeitigen Formation erst seit letztem Jahr besteht, haben sich DOGS ON ...

SANKT OTTEN: Morgen wieder lustig

Wie eine Entdeckungsreise durch Mamas und Papas Synthie-Krautrock-Plattenregal.

MOTHLITE: The Flax of Reverie

"The Flax of Reverie" ist wie ein verzauberter, schöner, aber auch sehr gefährlicher Wald, den es zu entdecken gilt. Da drin verl&...

BALLAD BOMBS: And Then We Danced [ausgemustert]

Abteilung Bizarres: Dieses Wave-Album hätte eigentlich schon in den Achtzigern erscheinen sollen. Produziert hatte es damals kein Geringerer als – wie...

ANNE CLARK: Notes Taken, Traces Left

Wer Anne Clark auf ihrer Lesetour im Februar 2004 erlebt hat, weiß, was sie/ihn auf diesem Doppelalbum erwartet: Eine kurzweiliger, für Fans hochinter...