DISTILLATOR: Summoning The Malicious

DISTILLATOR: Summoning The Malicious

DISTILLATOR Klappe: Die Zweite! Hollands Thrash Newcomer DISTILLATORs zweites Album „Summoning The Malicious“ geht textmäßig wieder in die Vollen. Verschiedene Themen der Vergangenheit und auch politisch Aktuelles wurde hier verarbeitet. Es geht um die Frage nach der Zukunft unseres Planeten und darum, ob jeder Einzelne die Freiheit hat, seinen eigenen Weg selbst zu bestimmen und zu gehen. Aber „Summoning The Malicious“ ist nicht nur die zweite Scheibe der Niederländer, es ist auch der zweite Teil einer Trilogie und knüpft somit thematisch an das 2015 erschienene Debüt „Revolutionary Cells“ an.

Musikalisch gesehen sind jedoch feinen Unterschiede erkennbar. „Summoning The Malicious“ präsentiert sich stellenweise etwas melodischer und abwechslungsreicher. Die für die 80er Jahre typischen High Pitched Screams sind zahlreich vertreten und geben dem Hörer das Gefühl, wieder 30 Jahre jünger zu sein. Schnelle Riffs und weitere Old School Elemente unterstützen dies noch. Ein super Album  – und ein Volltreffer für alle, die High Pitched Screams und schnelle Riffs lieben und zumindest thrashmäßig irgendwie in den 80ern hängengeblieben sind.

Veröffentlichung: 01. 05. 2017

Spielzeit: 37:10

Line-Up:
Laurens H: Vocals, Gitarre
Frank R: Bass, Backing Vocals
Marco P: Drums

Label: Empire Records

Band-Homepage: www.distillator.eu
Mehr im Netz: facebook.com/distillator

Tracklist:
1. Blinded By Chauvinism 3:31
2. Mechanized Existence 4:39
3. Estates Of The Realm 3:23
4. Summoning The Malicious 4:02
5. Enter The Void 3:51
6. Algorithmic Citizenship 3:40
7. Stature Of Liberty 3:32
8. The King Of Kings 6:12
9. Megalomania 4:16

Teilen macht Freude: