CLUTCH: Book of Bad Decisions

CLUTCH: Book of Bad Decisions

Zeit schlechte Entscheidungen zu treffen, hat man im Leben genug. Bei manchen reicht es für ein ganzes Buch. Keine Frage. Und auch wenn ich dazu aktuell nichts persönliches beitragen kann, macht mich „Book of Bad Decisions“ neugierig. Haben es CLUTCH tatsächlich geschafft, ein, nennen wir es mal Konzeptalbum, über schlechte Entscheidungen zu schreiben? Und wenn ja, was haben die Rocker aus Maryland da lyrisch wohl reingepackt?
Laut Band handelt es sich teilweise um Realität und teils um Fiktion, bzw. um eine Mischung aus beidem. „Book of Bad Decisions“ ist das zwölfte Studioalbum von CLUTCH und auch schon vor der Veröffentlichung, ein für jedermann einseh- und hörbares Werk. Bereits vier Singles wurden ausgekoppelt, mit Videos aufgehübscht und über YouTube unters Volk gebracht. Mein klarer Favorit ist das „In Walks Barbarella“- Video. Verrückt und witzig und es beamt mich gedanklich kurz zu FORMEL EINS Video- Zeiten und zu Hund Teasy zurück.

CLUTCH zwischen Knarren und Security!

Der Opener „Gimme the Keys“ war die erste Single, die einen Einblick ins aktuelle Werk „Book of Bad Decisions“ gab. Hier hat man textmäßig ein Stück Vergangenheit ausgegraben. Es geht um CLUTCHs erste Tour 1991, erste Erfahrungen im Showbusiness wurden gesammelt. Absagen und Unvorhersehbares mussten bewältigt werden. Der Tiefpunkt, welcher zu diesem Song inspirierte war eine Show in Kansas. Betrunkene fuchtelten mit Knarren umher, die Security musste eingreifen. Der CLUTCH-typische Fast-Sprechgesang passt schön zur Erzählung. „Spirit of `76“ macht Southern Rock mäßig einfach nur gute Laune und ist die perfekte Automusik, genau wie eigentlich das komplette Album. Und auch über den Titelsong „Book of Bad Decisions“ freut sich mein Ohr: Rock`n`Roll mit Stoner Touch!

Wer „Psychic Warfare“ mag, wird „Book of Bad Decisions“ lieben!

Sehr auseinandernehmen muss man die einzelnen Titel dieser Scheibe jedoch nicht. Alles klingt irgendwie ähnlich, nach CLUTCH der Gegenwart eben. So sind die gerade bereits genannten kleinen Abweichungen eine gelungene Abwechslung. „How to Shake Hands“, zu dem auch bereits ein Video im Umlauf ist, überzeugt mit verzerrten Guitars. „Vision Quest“ kann als eingängigster Titel der CD eine gehörige Menge Rock`n`Roll rausdrücken und ist ein totaler Gute-Laune-Titel, wie das darauf folgende „Weird Times“. Vielleicht wäre „Hot Bottom Feeder“ mit seinem coolen Eingangsriff noch zu erwähnen. Dieser Song wurde übrigens ebenfalls schon als Video auf YouTube veröffentlicht. Das etwas balladenmäßig angehauchte „Lorelei“ schließt die mit 15 Titeln doch recht umfangreich bestückte Scheibe ab.

Der Silberling ähnelt musikalisch dem Vorgänger „Psychic Warfare“ von 2015, bzw. knüpft stilistisch daran an. Aus Texas-Blues-Rock`n`Roll mit eingebetteten Stoner Rock Elementen haben CLUTCH ein Werk geschaffen, das trotz des Titels „Book of Bad Decisions“ und den dazugehörenden Lyrics ganz viel gute Laune versprüht.

Veröffentlichung: 07.09.2018

Spielzeit: 57:20 min.

Line-Up:
Neil Fallon: Vocals
Jean-Paul Gaster: Drums
Dan Maines: Bass
Tim Sult: Guitars

Label: Weathermaker Music

Band-Homepage: http://www.pro-rock.com

Mehr im Netz: https://de-de.facebook.com/Clutchband/

Tracklist CLUTCH „Book of Bad Decisions“:

1. Gimme the Keys 3:33 (Lyric Video YouTube)
2. Spirit of `76 3:39
3. Book of Bad Decisions 3:23
4. How to Shake Hands 3:52 (Video YouTube)
5. In Walks Barbarella 3:49 (Video YouTube)
6. Vision Quest 3:18
7. Weird Times 3:09
8. Emily Dickinson 5:06
9. Sonic Counselor 3:28
10. A Goo Fire 3:44
11. Ghoul Wrangler 4:28
12. H 3:01
13. Hot Bottom Feeder 3:34 (Video YouTube)
14. Paper & Strife 3:02
15. Lorelei 5:48