ACCUSER: Kurzinterview zum Comeback

ACCUSER: Kurzinterview zum Comeback

Ich war schon recht überrascht als ich bei der Linkliste auf Vampster auf einmal eine Homepage von Accuser entdeckt habe. Als sich diese Homepage auch noch als äußerst professionelle und aktuelle darstellte, war es für mich selbstverständlich eine Mail an einem der Musiker zu schreiben. Und siehe da: Accuser sind zurück und suchen derzeit einen Plattendeal. Da diese Nachricht für viele Fans, die wie ich schon einen Dreier vor dem Alter stehen haben, sicherlich nicht uninteressant sein dürfte, gibt es hier wohl die ersten News und Fakten zur Auferstehung der Band. Gründungsmitglied Frank Thoms stellte sich meinen Fragen.


Was habt ihr denn in den letzten Jahren nach Euren Split 1996/1997 getrieben?

Wie Du schon sagtest, haben wir 1996/97 aufgehört und erstmal gar nichts gemacht. Rene und ich sind weg von der Musik. Ich habe viel Mountainbike gefahren und hatte mit Musik gar nichts mehr am Hut. Vor zwei Jahren haben wir uns nochmal zusammengerauft und wollten einfach ein bisschen Musik machen. Ganz ohne ging es dann doch nicht und zusammen mit den beiden anderen aus unserem Ort, Oliver Fechner und Uwe Schmidt haben wir ein wenig rumgejammt. Wir wollten härteren Metal mit 70er Sound machen, so ungefähr. die Richtung SPIRITUELL BEGGARS. Im Laufe der Zeit wurden wir aber immer härter und landeten wieder in Richtung Accuser. Wir hatten auch einige Namenswechsel hinter uns. Zu letzt hiesen wir SCARTRIBE und haben auch ein Demo unter diesem Namen aufgenommen. Kurz nachdem dieses Demo fertig war, dachten wir uns, wir könnten uns eigentlich wieder ACCUSER nennen, da auf den Konzerten die Leute auch immer nach ACCUSER gefragt haben. So und jetzt heissen wir halt wieder so. Das Lineup ist noch genauso wie zu der Zeit am Anfang, also mit Oli und Uwe. An dieser Viererkonstellation hat sich nichts geändert.


Wie geht es jetzt weiter mit Euch? Schon irgendwelche Pläne für die Zukunft?

Wir verschicken das Demo an Plattenfirmen. Mit der CD sind wir aber gar nicht mehr so glücklich, die neuen Sachen sind noch härter. Wir verschicken das Tape aber trotzdem. Für uns ist die Firma Koch im Moment ganz interessant. Dies war ja auch unsere letzte Plattenfirma und die haben noch die Rechte an unsere Sachen. Deshalb könnten sie auch unseren Backkatalog wieder veröffentlichen. Mit denen sind wir derzeit am verhandeln, ihnen gefällt unser Sound auch immer noch sehr gut. Das Problem ist derzeit, daß sich die Firma stark verändert hat und sehr viele Unterlabels hat. Jetzt muessen sie halt mal sehen wo sie die Scheibe veröffentlichen können. Ich bin recht gespannt was in Zukunt passiert.


Ihr habt Euch direkt nach der OVERKILL Tour aufgelöst. Warum habt ihr euch eigentlich damals getrennt?

Richtig, nach der Tour mit OVERKILL waren keine Aktivitäten mehr und wir haben uns ein paar Wochen später richtig aufgelöst. Bei der Tour war es halt einfach so, daß uns vertraglich viel garantiert wurde und nichts davon eingehalten wurde. Die Leute die auf der Tour waren haben oder wollten einfach nicht verstehen, um was es bei einem Gig geht. Wir waren ja noch mit MEGORA unterwegs und irgendwie bekamen wir nie einen Soundcheck und es war leider nicht möglich, den Fans ein vernünftiges Konzert zu geben. Die Band traf dabei wenig Schuld, sondern vielmehr ihr Tourmanager, der nichts auf die Reihe gekriegt hat. Irgendwann hatten wir die Schnauze voll und sind von der Tour ausgestiegen. Es ist ja auch so, daß man eine Menge Geld für so eine Tour hinlegt und wenn man dann nur verarscht wird langt es irgenwann mal.


Ein paar Konzerte habt ihr ja schon gespielt. Sind weitere Gigs in Planung?

Wir haben sehr erfolgreich im November vor GRAVE DIGGER und ein andermal vor TRANSPORTLEAGUE gespielt. Für dem 08. Februar wurden wir jetzt wieder gebucht, da spielen wir in Andernach.


Was erwartet ihr euch von der Zukunft?

Ich bin da sehr realistisch. Der Musikmarkt hat sich ja stark verändert. Es gibt viel mehr Bands als früher und wir wollen einfach wieder denselben Spaß haben wie früher. Was letztendlich passiert, kann ich nicht sagen. Wir wollen Spaß haben und den Leuten soll es gefallen.


Das soll es erstmal gewesen sein. Da ich davon ausgehe, daß ACCUSER nochmal richtig angreifen werden und hoffentlich auch nochmal eine CD veröffentlichen, wird es hier auch ein längeres Interview geben. Versprochen.