THROWDOWN: Venom & Tears

Metallischer Hardcore oder anders herum – GROOVE BABY!

Guten Tag, mein Name ist Darrel Lance Abbot, aber fast jeder nannte mich Zeit meines Lebens einfach Dimebag. Meine Musikkapelle PANTERA war vor einigen Jahren ziemlich erfolgreich in dem sie Hardcore und Metal vermischte und hat wohl auch jede Menge Musiker nachhaltig beeinflusst. Nachdem ich vor einiger Zeit diese Welt verlassen habe, fing ich an die Musik doch ziemlich zu vermissen und da ich keinen Bock hatte, als weiß gekleideter Engel auf die Erde zurück zu kehren, blieb mir nichts anderes übrig, als meinen musikalischen Geist zurück zu schicken. Auserkoren habe ich mir eine Truppe aus Texas: THROWDOWN.

Gez. Dimebag Darrell

Muss ich noch mehr sagen? Nun ja, vielleicht…
THROWDOWN konnten schon mit dem Vorgängerwerk Vendetta überzeugen und für so manchen gebrochenen Knochen im Moshpit sorgen. Der Nachfolger Venom & Tears ist nichts anderes als ein gottverdammtes Brett von der Größe eines Baumstammes! Hölle, ein groovendes Biest, wie es seit Jahren nicht mehr da war! Gitarrist Mark Choiniere wuchtet uns Riffs um die Ohren, die wie oben schon gesagt nicht näher an der Genialität von Dimebag sein könnten, Bassist Matt Mentley und Schlagzeuger Ben Dussault drehen dem Hörer groovebedingt eine Bandscheibe nach der anderen aus der Wirbelsäule (ja ja, die alte Vinnie n’ Rex Variante) und Sänger Dave Peters zerquetscht die Membran des Mikrofons mit der bloßen Gewalt seiner Lungenflügel – Phil Anselmo lässt grüßen!

Bei aller Begeisterung muss man natürlich sagen, dass die revolutionäre Energie die Werke wie A Vulgar Display Of Power oder Cowboys From Hell so großartig machte, bei Venom & Tears nicht vorhanden ist. Allerdings schaffen es THROWDOWN als erste Band seit Jahren an die Intensität vergangener PANTERA-Werke heranzureichen.

Wer also auf Breakdowns ohne Ende, groovige Riffs im Überfluss und pure Energie, also Material wie alte SEPULTURA oder eben PANTERA steht, der sollte schleunigst den nächsten Plattenladen entern und sich Venom & Tears zulegen!

Veröffentlichungstermin: 07.08.2007

Spielzeit: 52:37 Min.

Line-Up:
Dave Peters – Gesang
Matt Mentley – Bass
Mark Choiniere – Gitarre
Ben Dussault – Schlagzeug

Produziert von Andrew Mudrock
Label: Trustkill Records

Homepage: http://www.throwdowngo.com

Tracklist:
01. Holy Roller
02. Day Of The Dog
03. S.C.U.M.
04. Americana
05. Weight Of The World
06. Cancer
07. Hellbent (On War)
08. No Love
09. Venom & Tears
10. I`ll Never Die A Poisoned Death
11. I, Suicide
12. Godspeed
13. Propaganda