SMALL JACKETS: Walking the boogie

Natürlich ist bei den Italienern nichts neu und nicht alles Gold, aber Rock`n´Roll soll ja nicht glänzen, er muss rocken!

Es gibt etwas Southern-Rock, kleine Anleihen an LED ZEPPELIN, aber hauptsächlich rocken SMALL JACKETS absolut retro irgendwo zwischen den ROLLING STONES, etwas AC/DC und ganz frühen AEROSMITH. Das heißt, es gibt furztrockenen, leicht dreckigen, teils bluesigen Rock`n´Roll, der sich gut auf der 70er-Party macht, aber auch Freunde von zum Beispiel den HELLACOPTERS in Bewegung setzen dürfte. Deren Strings und Nick Royale haben hier passend auch mal als Gäste in die Saiten gegriffen. Richtig cool wird es, wenn es funkig wird, dann fliegt die Pizza. Nach 5 Minuten Stille folgt dann noch eine nette Akustikballade.

Dabei kommen SMALL JACKETS nicht wie zu erwarten, auch wenn sie gelegentlich mal etwas nach THE QUIREBOYS oder den BLACK CROWES klingen, aus England, einer verpennten USA-Ecke oder gar, wie heute bei Retro-Rock fast üblich, aus Schweden. Nein, diese Herren kommen aus Italien und treten ihren heimischen Kitsch-Metal-Kollegen mächtig in den Hintern. Vielleicht liegt´s am schönen Wetter oder am Gedanken an italienische Prima Donnas, die zu diesem Rock`n´Roll abhotten, mir macht Walking the boogie verdammt Spaß, so macht sogar die Gartenarbeit doppelt Freude. Natürlich ist nichts neu und nicht alles Gold, aber Rock`n´Roll soll ja nicht glänzen, er muss rocken!

Veröffentlichungstermin: April 2008

Spielzeit: 52:30 Min.

Line-Up:
Lu Silver – Vocals, Backing Vocals, Electric & Acustic Guitars, Harp
Eddy Current – Leadguitar
Rob Tini – Bass
Danny Savanas – Drums

Gäste:
Dany Led – Hammond, Piano, Keyboards
Gabry Ravaglia – Guitar Solo Heroes
Nick Anderson – Guitar Solo Forever night
Robert Dahlqvist – Guitar Solo Forever night

Produziert von Small Jackets
Label: Go Down Rockets

Homepage: http://www.smalljackets.com

Tracklist:
1. My surprise
2. Forever night
3. If you don´t need…
4. Leave me alone
5. Maybe tomorrow
6. Wintertime
7. Born to die
8. Heroes
9. Phoenix´s light
10. She don´t care