REEBOSOUND: Reebosound

REEBOSOUND: Reebosound

Sven Missullis, Mastermind und Solo-Einspieler aller REEBOSOUND-Tracks, legt ein melodiös-verspieltes Indie-Album vor, das von der ersten Nummer an Lust darauf macht, die Anlage aufzudrehen. In leicht abgewandelter Form war dieses schon 2006 erhältlich – auf der ReRelease des Debüts wird der Titel Me, The Saint durch den Coversong Hello (DAANTJE AND THE GOLDEN HANDWERK) ersetzt, was das Album aber weder besser noch schlechter macht. Weitaus erfreulicher ist, dass es für den geneigten Fan zusätzlich ein Live-Album als Goodie obendrauf gibt, auf dem Arne Borchard (Bass) und Toni Karnas (Schlagzeug) Einzelkämpfer Missullis musikalisch unterstützen. Die Tracks können nach Eingabe eines Codes heruntergeladen werden. Dieser liegt der CD bei.

Die musikalische Mischung enthält Elemente aus den unterschiedlichsten Genres. Es gibt ein wenig Pop (Old Friends From Planet Nine, Number), ein paar Ausflüge auf die Electro-Spielwiese (Glowing, Hello), beherzte Balladen und Midtempo-Nummern mit Schrammel-Gitarre (Starship, Poor Old Song) sowie rifforientierten Retro-Rock (That Gun, Don´t Panic). Die Gitarren dudeln lebensfroh durch den musikalischen Garten, der Gesang ist leicht nölig, aber weit davon entfernt, auf den Wecker zu gehen, die Rhythmussektion wirkt solide, wenngleich eher unauffällig. Eindeutig ist die Richtung nicht, die Missullis einschlagen will – unterhaltsam ist sie allemal. Prädikat: gelungen und ausbaufähig.

Veröffentlichungstermin: 06.07.2007

Spielzeit: 31:32 Min.

Line-Up:
Sven Missullis – alle Instrumente und Gesang

Produziert von Sven Missullis
Label: Two Records

Homepage: http://www.reebosound.de

Tracklist:
01. Don´t Panic
02. Down
03. Deleted Scenes
04. Old Friends From Planet Nine
05. Glowing
06. Starship
07. That Gun
08. I Know What To Do When I Don´t Know What To Do 09. Hello
10. Change The Subject
11. Number
12. Poor Old Sun