MUNICIPAL WASTE: The Last Rager (EP)

municipal-waste-the-final-rager

MUNICIPAL WASTE aus Virginia sind stets ein Garant für zügigen Thrash Metal mit einer guten Portion Humor dazu – das bewies nicht zuletzt ihr überzeugender Auftritt am diesjährigen OBSCENE EXTREME FESTIVAL.

Zwei Jahre nach dem Full Length-Album „Slime and Punishment“ veröffentlichen NUCLEAR BLAST ein gerademal zehnminütes EP-lein mit dem Wortspiel-Titel „The Last Rager“.

Produktionstechnisch fällt das Kurzwerk leider etwas matschig aus und gerade bei einer Thrash Metal-Scheibe sollte das Snare knalliger abgemischt werden. Sonst stellt sich das 80er-Thrash-Feeling irgendwie nicht so recht ein.

Von Virginia nach New York

Das kurze, knackige „Wave of Death“ ist eine minimalistische Hommage an TESTAMENT und ANTHRAX und verzichtet komplett auf Lead Vocals – stattdessen gibt es Titel und „Ooooh“ als Mitgröhlvocals. Sehr kurz, aber vergnüglich. Im energiegeladenen „Car Nivore (Street Meat)“ schielen MUNICIPAL WASTE Richtung SUICIDAL TENDENCIES, während in “Rum for your Life” und “The Last Rager” New York-inspiriert sind und an NUCLEAR ASSAULT sowie ANTHRAX gemahnen. Alles in allem ist „The Last Rager“ ein kurz(weilig)es Vergnügen, das wohl primär Thrash-Allessammler und ganz eingefleischte MUNICIPAL WASTE-Fans dringend brauchen.

Veröffentlichungstermin: 11.10.2019

Spieldauer: 10:12

Label: Nuclear Blast

Website: https://www.municipalwaste.net/

Line Up
Ryan Waste – Gitarre, Vocals
Tony Foresta – Vocals
LandPhil – Bass, Vocals
Dave Witte – Drums
Nick Poulos – Gitarre

MUNICIPAL WASTE  „The Last Rager“ Tracklist

01. Wave Of Death (Video bei YouTube)
02. Car-Nivore (Street Meat)
03. Rum For Your Life
04. The Last Rager

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.