LIONSHEART: Abyss

LIONSHEART: Abyss

Da isser ja wieder! Genauso sicher, wie man Deutschlands Nationalelf nach der Vorrunde großer Turniere vom Frankfurter Flughafen abholen kann, solange Blindgänger wie Didi H. oder Bernd S. das Spiel im Mittelfeld machen sollen, so sicher tauchen Urgesteine wie Steve Grimmett periodisch immer wieder aus der Versenkung auf. Nachdem der stimmgewaltige Frontmann von ONSLAUGHT und GRIM REAPER eine längere Zeit nichts von sich hat hören lassen, wurde die Zeit genutzt, um LIONSHEART zu runderneuern. Neben Steve widmen sich jetzt die Herren Ian Nash, Eddie Marsh und Steve Hales der Umsetzung der Grimmett’schen Vorstellung von gemäßigtem Heavy Metal und Hard Rock. Und die kann fast durchgängig überzeugen, was an der erstklassigen, urbritischen Präsentation liegt, an den gut klassigen Songs, aber vor allem an Grimmetts charakteristischem Gesang. Selbst Tränendrücker wie „I Need Love“ grooven, haben Atmosphäre und nerven trotz der Konzentration auf die Hookline und den Chor eigentlich gar nicht. Noch besser hören sich die Briten allerdings an, wenn man es richtig rauchen lässt, entweder im Midtempo („How Can I Tell You“) oder richtig flott („Screaming“, „I’m Alive“). Natürlich sind LIONSHEART fest im Gestern verwurzelt, hätten aber noch mehr Punkte sammeln können, wenn man einen etwas moderneren Sound gezimmert hätte. Produzent Steve Watkins hat sich in den Warehouse Studios in Oxford alle Mühe gegeben, den Gesang sehr weit nach vorne zu mischen, wodurch die Durchschlagskraft der Rhythmusfraktion und auch der Rhythmusgitarren arg gelitten hat. Insgesamt sind die neuen LIONSHEART gut aus den Startlöchern gekommen und haben Wayne Rooney-artig Fahrt aufgenommen. Hoffen wir, dass sie nicht genauso abrupt gestoppt werden, wie der englische Jungstar.

Veröffentlichungstermin: 03.05.2004

Spielzeit: 50:31 Min.

Line-Up:
Steve Grimmett – v

Ian Nash – g

Eddie Marsh – b

Steve Hales – dr, key

Produziert von Steve Watkins
Label: Frontier Records

Homepage: http://www.lionsheart.com

Tracklist:
1.Screaming 2.Nightmare 3.All I Got 4.I Need Love 5.How Can I Tell You 6.I`m Alive 7.Don`t Waste My Time 8.If You Cut Me 9.Save Me 10.Witchcraft 11.How Long 12.Abyss

Wings
Schon seit November 1999 bei vampster, liefert Nils ("Wings") CD- und Live-Reviews, um die Fahne des wahren METALs hochzuhalten! Ein paar Randbereiche wie Southern Rock und klassischer Hard Rock dürfen dabei nicht fehlen.