IN EXTREMO: Kompass zur Sonne (Extended Edition) [Re-Release]

Eigentlich ist es alles andere als ein feiner Zug, gerade Mal sechs Monate nach Veröffentlichung eines Albums, das zudem ohnehin schon in diversen Formaten erhältlich ist, eine sogenannte „Extended Edition“ zum Vollpreis nachzuschieben. IN EXTREMOs „Kompass zur Sonne“ kommt nun trotzdem erneut in die Läden – mit neuem, aber nicht unbedingt schönerem Artwork sowie einer zweiten Disc.

Auf dieser haben IN EXTREMO ihren kompletten Auftritt auf dem diesjährigen WACKEN WORLD WIDE als Bonus beigelegt. Die Live-Aufnahme ist grundsätzlich gut abgemischt, leidet aber bei aktivem und genauerem Hinhören unter dem Konserven-Publikum. Was oberflächlich für Live-Feeling und Festival-Illusion sorgt, wirkt abseits des allgemeinen Geräuschpegels leblos. Ein Publikum aus dem Computer singt eben weder die „Feuertaufe“, „Sternhagelvoll“ oder „Vollmond“ mit noch klatscht es bei den „Merseburger Zaubersprüchen II“ im Takt.

Ohne den visuellen Aspekt – eine BluRay des Konzerts wäre sicherlich die elegantere Wahl gewesen – verbleiben wir somit mit einem beherzten Auftritt der Band, die einer richtigen Live-Veröffentlichung jedoch kaum das Wasser reichen kann.

IN EXTREMO erweitern “Kompass zur Sonne” um drei zusätzliche Songs

Das reguläre Album, dem wir uns bereits an anderer Stelle angenommen haben, wurde neben den beiden Bonustracks der „Deluxe Edition“ durch drei zusätzliche Stücke erweitert: „Wer kann segeln ohne Wind“ gibt es nun als rein deutschsprachige Version ohne AMON AMARTH-Growler Johan Hegg, während „Ewig sein“ als einzige Neukomposition mit Drehleier und Nyckelharpa zunächst traditionell beginnt, aber dann schnell zum gemächlichen Midtempo-Rocker avanciert. Sicherlich ein solides Stück der Mittelalter Rock-Ikonen, als primäres Kaufargument aber kaum ausreichend.

Daher bieten IN EXTREMO im Anschluss eine weitere Dreingabe: In Kooperation mit Götz Alsmann gibt es „Schenk nochmal ein“ als reservierte Pianoversion. Der Songtitel ist quasi Programm, nur dass es im Fall von „Kompass zur Sonne (Extended Edition)“ nichts aufs Haus gibt – wir werden vielmehr ein weiteres Mal zur Kasse gebeten.

Ein feiner Zug ist die ‘Extended Edition’ von “Kompass zur Sonne” nicht

Am liebsten würden wir IN EXTREMO diese Veröffentlichungspolitik ja um die Ohren hauen. Pandemiejahr 2020 hin oder her, es gibt für Bands sicherlich fairere Unterstützungskonzepte, als treue Anhänger mit ein paar netten Dreingaben zum erneuten Kauf zu bewegen. Immerhin ist „Kompass zur Sonne (Extended Edition)“ ein guter Deal, sofern man das Originalalbum bislang nicht sein Eigen nennt – ein feiner Zug ist der nachgeschobene Re-Release trotzdem nicht.

Veröffentlichungstermin: 27.11.2020 [Original-VÖ: 08.05.2020]

Spielzeit: 64:26 / 63:48

Line-Up:

Michael Robert Rhein – Gesang, Cister
Kay Lutter – Bass
Sebastian Lange –Gitarren, Gesang
Marco Zorzytzky – Dudelsack, Uillean Pipe, Drehleier
André Strugala – Harfe, Pommer
Boris Pfeiffer – Dudelsack, Blasinstrumente, Nyckelharpa
Florian Speckardt – Drums

Produziert von Vincent Sorg

Label: Vertigo / Universal Music

Homepage: https://www.inextremo.de
Facebook: https://www.facebook.com/officialinextremo

IN EXTREMO “Kompass Zur Sonne (Extended Edition)” Tracklist

Disc 1 – “Kompass zur Sonne”

  1. Troja (Video bei YouTube)
  2. Kompass zur Sonne (Video bei YouTube)
  3. Lügenpack
  4. Gogiya (feat. RUSSKAJA)
  5. Salva Nos
  6. Schenk Nochmal ein
  7. Saigon und Bagdad
  8. Narrenschiff
  9. Wer kann segeln ohne Wind (feat. Johan Hegg – AMON AMARTH) (Lyric-Video bei YouTube)
  10. Reiht euch ein ihr Lumpen
  11. Biersegen
  12. Wintermärchen (Lyric-Video bei YouTube)
  13. 7 Brüder (Bonus – nur Deluxe)
  14. Saigon und Bagdad (Club Mix)
  15. Ewig sein
  16. Wer kann segeln ohne Wind (Deutsche Version)
  17. Schenk nochmal ein feat. Götz Alsmann

Disc 2 – Wacken World Wide 2020

01. Intro
02. Mein rasend Herz
03. Feuertaufe
04. Störtebeker
05. Kompass zur Sonne
06. Troja
07. Unsichtbar
08. Frei zu sein
09. Vollmond
10. Merseburger Zaubersprüche II
11. Liam
12. Quid pro Quo
13. Moonshiner
14. Sternhagelvoll
15. Pikse Palve