HEAD OF THE DEMON: Sathanas Trismegistos

HEAD OF THE DEMON: Sathanas Trismegistos

Reduzierten Blackened Doom Metal gibt es von HEAD OF THE DEMON zu hören. Dabei sind die Schweden bestrebt, mit wenigen Stilelementen eine dunkle Atmosphäre zu erzeugen. Auf Sathanas Trismegistos gelingt es dem Quartett mitunter nicht schlecht, als dass interessant anmutende Klangabfolgen wie in Armilus Rides… Again! eine dramatische Wirkung erzielen.

Weiterhin binden HEAD OF THE DEMON auch Psychedelic Rock-Elemente ein, die dem Album ein eigenes Gesicht verleihen. Insofern ist gerade die Gitarrenarbeit hervor zu heben, als dass sie den bleibendsten Eindruck hinterlässt. Gesanglich hat das seit 2012 aktive Stockholmer Quartett aber noch Luft nach oben. Schließlich schreit Johannes Kvarnbrink die keineswegs wortreichen Lyrics (Nox, Est, Lux) mit etwas wenig Emotion ins Mikro.

Sathanas Trismegistos ist demach ein dunkles und atmosphärisches Album, das mitunter etwas mit dem Abwechslungsreichtum geizt. So geschieht es manchmal, dass man sich von der Musik etwas zu sehr einlullen lässt (Zurvan´s Ordeal). Doch mit etwaigen Gitarren-Passagen kommt man darüber hinweg.

Veröffentlichungstermin: 20.05.2016

Spielzeit: 48:18 Min.

Line-Up:
Konstantin Papavassilou – Gitarre & Bass
Johannes Kvarnbrink – Gitarre & Gesang
Thomas Åberg – Schlagzeug
José Lopez – Bass

Label: Invictus Productions

Homepage: http://headofthedemon.bandcamp.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/HEAD-OF-THE-DEMON/272786519504397

Tracklist:
1. Nox, Est, Lux
2. Armilus Rides… Again!
3. Sathanas Trismegistos
4. Zurvan´s Ordeal
5. Maleficium
6. L.L.L

Christian Wögerbauer
Seit 2005 bei Vampster und Lieferant für Reviews, News, Live-Berichte und -Fotos.Genres: Doom, Death, Gothic, Sludge