FORLORN: The Rotting

Ein rohes Death/Thrash-Metal-Album mit etwas Hardcore.

Ein vielversprechendes Debütalbum, was FORLORN mit The Rotting abliefern! Aber der Reihe nach: FORLORN sind eine junge Band aus Birmingham, die nach ihren beiden EPs Hearts To War und The Forlorn Hope ihr erstes Album vorlegen. Zu hören gibt’s einen Mix aus Death- und Thrash-Metal mit gelegentlichen Hardcore- Einsprengseln, die FORLORN letztlich immerhin etwas von ihren Genrekollegen abheben.
Tempomäßig bewegt man sich fast ausschließlich mit angezogener Handbremse, trotzdem, oder gerade deswegen bringen es die Death-Metal-Riffs pausenlos fertig, eine aggressive, düstere Stimmung zu verbreiten. Außerdem kommen gerade in den langsamen Parts die sehr dunklen, morbiden Melodien perfekt zur Geltung, die immer wieder Erinnerungen unter anderem an BOLT THROWER wachrufen. Doch das FORLORN auch anders können, beweisen sie immer wieder in garstigen Tempoausbrüchen, fiesen Doublebass-Attacken, wilden, thrashigen Soli und einigen Hardcore-Riffs. Die kranken Kreischvocals von Sänger James , die man eigentlich eher dem Metalcore zuordnen kann, sind bestimmt nicht jedermanns Geschmack, passen aber gut ins musikalische Gesamtbild. Die roh klingende Produktion macht zudem Spaß und rundet The Rotting schön ab.

Leider hat The Rotting auch ein paar kleine Schönheitsfehler: So bleibt auch nach mehrmaligem Hören kein Song wirklich dauerhaft im Gehirn hängen, es mangelt an der nötigen Eingängigkeit, so wie einem klar hervorstechenden Hit, der süchtig macht. Außerdem gibt’s bei der Originalität von Band- und Albumnamen und vor allem beim Cover Nachbesserungsbedarf. Ein erstes musikalisches Statement ist gesetzt, jetzt muss das zweite Album zeigen wie es weitergeht.

Veröffentlichungstermin: 12.07.2010

Spielzeit: 42:18 Min.

Line-Up:

James Shaw – Vocals, Lead Guitar
Daniel Brown – Rhythm Guitar
James Morley – Bass, Backing Vocals
Ross Edgington – Drums

Label: Rising Records
MySpace: http://www.myspace.com/forlornmusic

Tracklist:

01. The Rotting
02. Words End
03. Doomed
04. Vulcans Flame
05. Ferality
06. Floods Of Martyrdom
07. Victims Of Revenge
08. Battle Scarred
09. Crimson Star
10. This Wicked Sin