DxBxSx: Zugriff

DxBxSx: Zugriff

Muss ich alles gut finden, was bei ELEKTROHASCH veröffentlicht wird (ELEKTROHASCH ist wohl eines der essentiellsten Labels für Menschen wie mich und den WOSFrank, Wald- und Wiesendoomer und HENDRIX-Fans der mittlerweile dritten Generation)?

Bis dato war das so und soll sich – trotz anfänglicher Verwunderung über die den neuesten Auswurf – auch nicht ändern.
Denn DxBxSx sind im Gegensatz zum normalen ELEKTROHASCH-Kontingent ziemlich, nun ja .. rotzig. Laut. Wild. Oder, um die Sache abzukürzen (denn ich könnte ohne weiteres noch ein paar Hundert andere Adjektive finden, die Ähnliches aussagen): Punk pur.
Nicht etwa dieser Sauf- und Proll-Punk, bei dem man sich zeitweise doch fragen muss, um was es eigentlich geht, nein.
Diese Berliner Herren machen sich tatsächlich Gedanken.
Sind ehrlich, hauen kräftig auf den Tisch und prangern an, ohne zu den Dauernörglern zu gehören, die meckern um des Meckerns Willen.

Danke DxBxSx, dafür, dass ich bei dilettantisch hingeschmierten Punks not dead-Sprüchen an Aldiwänden nicht mehr ganz so arg mit den Augen rolle.
Dafür, dass ihr so herrlich unkonventionell aus den Boxen scheppert.
Oder dafür, dass ich mal wieder nach RIO REISER gekramt habe.

Danke DxBxSx, schiefer Gesang hat selten besser geklungen!

Veröffentlichungstermin: 15.04.2011

Spielzeit: 40:18 Min.

Line-Up:

Tom Haarbrücker – guitar, vocals
Timo Tolkmitt – bass
Steven Scherler – drums

Label: Elektrohasch Schallplatten

Homepage: http://www.dxbxsx.de/

Mehr im Netz: http://www.myspace.com/drivebs

Tracklist:

1. Zugriff
2. Ich brenne
3. New Beat
4. Sorry
5. Weesst Bescheed
6. Der Zaun
7. Die Ex von Otto
8. Liebesgrüße aus Neukölln
9. Du
10. Wachschutzsau
11. Rauchwehr
12. Ziemlich bald
13. Hatz IV oder Superstar
14. Berlin is sooo geil