DOODSWENS: Lichtvrees

Die Fußstapfen der aktuellen Vertreter des niederländischen Black Metals sind für DOODSWENS, die mit “Lichtvrees” debütieren, noch zu groß.

Die Niederlande waren zuletzt ein guter Nährboden für Black Metal – insbesondere für einen, der mit neuen Ideen und ja, auch Sound aufwarten konnte. Ein neuer Vertreter aus dieser geografischen Ecke sind DOODSWENS: ein junges Frauen-Duo aus Eindhoven, das mit “Lichtvrees” ihr Debütalbum vorstellt. In puncto kompositorischer Raffinesse und fesselnd atmosphärischer Intensität fehlt der 2017 gegründeten Band zwar schon noch das eine oder andere Jahr an Übung und Kreativitätsfindung, um an Landsleute wie FLUISTERAARS, TURIA, SOLAR TEMPLE und Konsorten heranzukommen, wenngleich es sich da meist um die gleichen Musiker – nur anders zusammengewürfelt – handelt. Doch ist man im Falle von DOODSWENS versucht, einen Küken-Bonus geltend zu machen – vor allem auch aufgrund der Bandfotos, die einfach zwei sehr jung wirkende Frauen darstellen.

“Lichtvrees” hat seine Längen

Rein objektiv gesehen hat “Lichtvrees” einfach seine Längen. Der Black Metal von DOODSWENS bewegt sich gerne im Midtempo, was ereignisärmeren Songs und Passagen dann doch zu schaffen macht. Zwar setzen die Holländerinnen schon auch Blast Beat-Passagen ein, doch kommen diese aufgrund der leicht schwammigen Produktion nicht so recht zur Geltung. Weiterhin darf man sich auch technisch keine Bravour-Stücke erwarten und mitunter wirken die Darbietungen auch etwas unsauber wie etwa die Double-Bass gegen Ende von “Eindzicht”. Gesanglich erweist sich Fraukje van Burg als grimmige Keiferin, die jedoch zumeist in der gleichen Tonlage und Emotionalität die Lyrics von sich gibt.

DOODSWENS sind bestrebt, keinen 0815-Black Metal zu machen

Keine Frage, DOODSWENS sind bestrebt, keinen 0815-Black Metal zu machen. Seien es niederländische Sprach-Samples (“Onplaatsbaren”), avantgardistische Gitarren-Übersteuerungen mit Ambient-Klängen (“Eindzicht”) oder eben das doch träge Tempo. Dennoch sollten die beiden Künstlerinnen beim nächsten Release darauf achten, etwas mehr Fokus darauf zu legen, die Songs packender zu gestalten – gerne auch mit etwas mehr Dramatik.

Veröffentlichungstermin: 03.12.2021

Spielzeit: 43:12 Min.

Line-Up:
Fraukje van Burg – Gesang & Gitarre
Inge van der Zon – Schlagzeug

Label: Svart Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/DoodswensOfficial
Mehr im Netz: https://doodswensband.bandcamp.com

DOODSWENS “Lichtvrees” Tracklist

01 In Mijn Bloed (Video bei YouTube)
02 Onplaatsbaren
03 Zwarte Staar
04 Eindzicht
05 IJsheiligen
06 Het Zwartewaterland (Video bei YouTube)
07 Lichtvrees
08 Lichtvrees II