DECEASED: Behind The Mourner´s Veil

Wer DECEASED bereits früher mochte, wird auch von dieser EP nicht enttäuscht sein!

Bereits letzten Dezember hatten uns die ersten News zur am 30. Juli erscheinenden EP „Behind The Mourner´s Veil“ erreicht, welche uns damals schon neugierig machten. Von einer EP mit vier neuen Tracks, die sich am letzten Output „Supernatural Addiction“ anlehnen sowie von vier Coversongs war die Rede. Dann schaumerdochmal, was DECEASED draus gemacht haben!

Mit „It´s Alive“ geht´s auch schon gleich ruppig los und die Ankündigung, dass der Sound des letzten Albums auf der EP gefestigt werden soll, kann schon mal nicht so ganz bestätigt werden: „Supernatural Addiction“ kam gut rockig daher, beim Opener der EP „It´s Alive“ wird aber gleich mal heftig losgethrasht, und spontan erinnert das ganze mehr an das vorletzte Album „Fearless Undead Machines“. Der Opener an sich geht ordentlich nach vorne los, das Drumming (noch von King Fowley eingetrommelt, der ja mittlerweile die Drumsticks an ex-HATRED-Schlagwerker Dave Castillo abgegeben hat um sich fortan nur noch um den Gesang zu kümmern) treibt den Song mächtig an, in dem altmodische Thrashelemente mit den schon von der „Supernatural Addiction“ bekannten melodischen Gitarrenstimmen kombiniert werden. Die erste Überraschung ist also schon mal geglückt. Der zweite Song wird den Ankündigungen schon eher gerecht: „The Mousoleum“ hätte sich auch schon gut auf dem letzten Album gemacht. Schöne Gitarrenmelodien zu beginn, die sich später im Refrain wieder finden, der gewohnt raue und markante Gesang von King Fowley und ein Gespür für kurze, knackige Songs machen den ersten kleine Hit der EP perfekt.

Danach kommen auch schon die vier Coverversionen: TANKARDS „Zombie Attack“, das statt dem zuerst angekündigten “Demons” von Rigor Mortis auf das Album kam. Bei „Zombie Attack“ hat King Fowley seine Stimme ein ganzes Stück hochschraubt und kommt verblüffend nahe an den Originalgesang von Gere. Der zweite Coversong ist „Reagonomics“ vom ´88er D.R.I.-Album „4 of a Kind“. Im Prinzip ist er 1:1 nachgespielt, hat durch den DECEASED Sound aber seine ganz eigene Note, witzige Sache! Zu „New Age Of Total Warfare“ von WARFARE kann ich nicht viel sagen, da ich das Original nicht kenne, der Song rockt in der DECEASED-Version jedenfalls ordentlich, ebenso wie das gelungene ANTHRAX-„Deathrider“-Cover vom „Fistful Of Metal“ Album.

Den Abschluss bildet das in fünf Parts aufgeteilte und knapp zehnminütige „Victims Of The Masterplan“, ein vielschichtiger Song mit tollen Riffs und den schönsten Gitarrenmelodien der gesamten EP, die auch gleichzeitig den Ausklang der CD bilden.

Insgesamt bilden die Cover- mit den eigenen Songs eine rundum schlüssige Einheit, die durch den als CD-ROM-Video-Track enthaltenen Song „Elly´s Dementia“ (Die „Blairwitch“ stand Song und Video Pate) vom „Supernatural Addiction“ Album abgerundet wird.

Wer DECEASED also bereits früher mochte, wird auch von dieser EP nicht enttäuscht sein!

Tracklist:

It’s Alive

The Mausoleum

Zombie Attack

Reaganomics

New Age Of Total Warfare

Deathrider

Victims Of The Masterplan

I. The Child Murderes

II. Confession And Fear

III. Speculation

IV. The Masterplan

V. Forever we must wonder

CD-Rom TRACK: Elly`s Dementia

Besetzung:

King Fowley: Schlagzeug, Vocals

Mark Adams: Gitarre

Mike Smith: Gitarre

Les Snyder: Bass

Spielzeit: 28:02

Label: Relapse

Veröffentlichungstermin: 30.06.2001