CYCLOPHONIA: Impact Is Imminent

CYCLOPHONIA: Impact Is Imminent

Das Info zu dieser Scheibe erzählt die übliche Geschichte einer norwegischen Newcomer-Band mit den üblichen Besetzungswechseln und Durststrecken – doch ich glaube das alles nicht. Der Verschwörungstheoretiker in mir meint vielmehr, den Phönix zu hören, der aus der Asche von JAG PANZER aufsteigt. Die gesanglichen Parallelen sind nicht von der Hand zu weisen. Dass CYCLOPHONIA gleich zwei Frontmänner haben, hört man nicht auf Anhieb heraus. Denn die Musik ist homogen, lotet nur sehr vorsichtig verschiedene Tempobereiche aus. Am Anfang und am Ende gibt es Speed-Metal-Einflüsse, ansonsten gibt es klassischen Power Metal, mal stampfend, mal galoppierend. US-Metal eben, mit dem kleinen Makel, dass er nicht aus Amiland kommt. Das merkt man höchstens noch bei ein paar recht melodischen Leadgitarren – aber die hat man in ähnlicher Form auch auf den jüngeren JAG PANZER-Werken vernommen.

CYCLOPHONIA machen ihre Sache ordentlich, lassen nichts anbrennen. Das Ergebnis hat trotzdem bzw. gerade deshalb Einheitsbreibeigeschmack. 1984 wäre die Platte der Hammer gewesen. Jetzt ist sie Teil einer riesigen Welle, die allerlei Treibgut mit sich trägt. Mir persönlich ist bei Impact Is Imminent gut einfach nicht gut genug. Nach einem Tag habe ich vergessen, was ich bei Warbird mitgesungen habe. Die eingestreuten hohen Gesangsteile wirken bisweilen verzwungen. Die Gitarrensolo klingen frisch, können aber alleine nicht ein ganzes Lied retten. Fans von klassischem Power Metal mit minimalem Euro-Einschlag, die allergisch gegen allzu viel Abwechslung sind, sollten dem Album sicherlich eine Chance geben, denn an und für sich bekommt man soliden Metal ohne Ausfälle geboten, soliden Metal, zu dem man gut und gerne headbangen, aber eben nur sehr mühsam Reviews verfassen kann, weil es diese Musik in ganz ähnlicher Form bereits zigmal gegeben hat.

Veröffentlichungstermin: 01.06.2012

Spielzeit: 35:41 Min.

Line-Up:
Andreas Angell: Gesang
Kai Joar Kristensen: Gesang
Oystein Kvile Hanssen: Gitarre
Havar Robertsen: Gitarre
Kristian Kvile Hanssen: Bass
Nikolai Ursin: Schlagzeug

Produziert von CYCLOPHONIA
Label: Battlegod Productions

Homepage: http://www.cyclophonia.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/pages/Cyclophonia/132877423398870

Tracklist:
1. Impact Is Imminent
2. Warbird
3. The Mirror
4. Retaliate
5. The Hero
6. Hand Of The Righteous
7. Screams In The Night
8. Die By My Sword

Jutze
.