ALEX CONTI: Retrospective 1974-2010 [3-CD Box-Set]

ALEX CONTI: Retrospective 1974-2010 [3-CD Box-Set]

Ein Name, bei dem manch junger Rockfan an einen neuen Regenreifen denken mag, gereifteren Musikfreunden sollte ein Blick auf die eigene Platten/CD-Sammlung reichen, in 40 Jahren hat der Hamburger ALEX CONTI reichlich Spuren in der deutschen Rockgeschichte hinterlassen. Höchste Zeit, diesen Gitarristen mal entsprechend zu würdigen. Dies macht das rührige MIG-Label mit einem fetten 3-CD-Packet, welches die Karriere des Gitarristen chronologisch nachzeichnet, teilweise mit bisher unveröffentlichte Studio- und Liveaufnahmen.

 

Das Package startet mit ATLANTIS, die Band, mit der sich ALEX CONTI erstmals auch international einen größeren Namen machen konnte. Gemeinsam unter anderem mit Rockröhre INGA RUMPF (FRUMPY) und anfangs auch mal UDO LINDENBERG als Drummer. Während halb Deutschland versuchte, wie die englischen Rockbands zu klingen oder mit typischem Krautrock nach oben zu kommen, klangen ATLANTIS sehr amerikanisch und waren von der bluesigen Stimme von INGA RUMPF geprägt, und eben vom starken Gitarrenspiel von ALEX CONTI. Höchste Zeit, die alten LPs mal wieder auszugraben. Nach einem kurzen Teddybär der deutschsprachigen Rock`n´Roller RUDOLF ROCK & DIE SCHOCKER, die wohl gern den Erfolg der Engländer SHOWADDYWADDY und Co. teilen wollten, gibt es mit LAKE die nächste große Band in seiner Laufbahn. Hier konnte man auch in den USA größere Erfolge feiern, hier bei uns lagen die Alben bei jedem Rockfan auf dem Plattenspieler. Geschichtlicher, leider tragischer Punkt der Bandgeschichte: es gab US-Touren mit den damals voll angesagten LYNYRD SKYNYRD, durch ein zwischengeschobenes Radiointerview musste LAKE die Reisetruppe kurz verlassen. Dadurch saßen sie nicht in eben dem Flugzeug, bei dessen Absturz ein Teil der Southern-Rocker ums Leben kam. So hatten die wieder aktiven LAKE damals im Oktober 1977 im wahrsten Sinne Glück im Unglück, die Geschichte mit LYNYRD SKYNYRD verbindet beide so weit, dass es erst kürzlich wieder eine gemeinsame Tour durch unsere Gefilde gab.

Die musikalische Reise geht weiter, Coversongs mit SALT III, die eigene Band von CONTI, funky Disco-Sounds von CONTINUED, rockiges bis Heavy Rock von ELEPHANT über ROSEBUD bis ROCKSHIP, letztere wieder mit ATLANTIS-Kollegin INGA RUMPF. Die letzten Jahre waren dann vom Blues geprägt wie mit der HAMBURG BLUES BAND bis zu entspannten KALEIDOSKOPIA, wobei die langen Instrumentalorgien auf der dritten CD auch mal ausufern. Zum Abschluss gibt es noch ein Instrumental vom Soloprojekt SHETAR, den alten ANDREWS SISTERS-Swing-Schmachtfetzen Bei mir bist du schön mit zarten Gitarren und reichlich Chill-Out-Flair. Es wird also, bedingt durch die Zeitreise und die unterschiedlichen Bands, reichlich Abwechslung geboten von 70er-Sounds über Hard`n´Heavy-Rock bis zu bluesigen Klängen, da ist für jeden Rockfans was zu entdecken. Und alles ist geprägt vom starken, aber nie überkandidelten Gitarrenspiel von ALEX CONTI, das begleitet wird von durchgehend fähigen Mitmusikern. Echte Hits gibt es nicht, aber massenweise richtig gute Rockmusik. Auch der Sound ist gut, die Aufmachung sehr gelungen, also beide Daumen hoch!

Ein rundum gelungenes Dokument deutscher Rockgeschichte, das die bisherige Laufbahn von ALEX CONTI präsentiert. Nicht nur für Rockfans der Generation empfehlenswert, der man nicht erst erklären muss, wer dieser Gitarrist ist.

Veröffentlichungstermin: 28.10.2011

Spielzeit: 66:17 (CD1), 69:11 (CD2), 72:09 (CD3) Min.

Label: M.I.G. Music

Homepage: http://www.alexconti.de

Tracklist:
CD 1:
1. ATLANTIS: Ooh Baby
2. ATLANTIS: Son Of A Bitch´s Son
3. ATLANTIS: Godfather
4. ATLANTIS: Rock Me Baby
5. RUDOLF ROCK & DIE SCHOCKER: Teddybär
6. LAKE: Down The Middle
7. LAKE: Lost By The Wayside
8. LAKE: Chasing Colours
9. LAKE: Red Lake
10. SALT III: Dreams
11. SALT III: Fire
12. SALT III: Talk To Me, Baby
13. CONTI: Nights On The Highway
14. CONTI: Waterprotected
15. CONTI: You´re A Monster
16. CONTI: Take Me As I Am

CD 2:
1. CONTINUED: Under Arrest
2. CONTINUED: Better Things To Do
3. CONTINUED: The Way It´s Gonna Be
4. ELEPHANT: Sayonara
5. ELEPHANT: Harvest For The World
6. ELEPHANT: You Drive Me Crazy
7. ELEPHANT: Addicted To Love
8. ROSEBUD: My Baby – Your Baby
9. ROSEBUD: Dynamite
10. ROSEBUD: White Noise Boogie
11. ROSEBUD: Keep Smiling
12. ELECTRIC BALLROOM: You´ve Seen It All
13. ELECTRIC BALLROOM: Over Under Sideways Down
14. ELECTRIC BALLROOM: Wanna Be Your Mate
15. ROCKSHIP: Down To The Wire
16. ROCKSHIP: From The Sky

CD 3:
1. ROCKSHIP: Main Attraction
2. HAMBURG BLUES BAND: Love Me Or Leave Me
3. HAMBURG BLUES BAND: Make My Day
4. HAMBURG BLUES BAND: Woza N Azu
5. BERLIN BLUES: Till Your Loving Makes Me Blue
6. RORYMANIA: Too Much Alcohol
7. KALEIDOSCOPIA: Art Is
8. KALEIDOSCOPIA: The Sea
9. KALEIDOSCOPIA: Spectral Voyager
10. SHETAR: Bei mir bist du schön

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.