A TRAITOR LIKE JUDAS: Nightmare, Inc.

Und wieder eine wirklich ordentliche Veröffentlichung von einer der wirklich guten Metalcore-Bands.

Spannend blieb es um A TRAITOR LIKE JUDAS, die bisher immer mit wirklich ordentlichen Veröffentlichungen glänzen konnten. Doch würde es möglich sein den hohen Standard zu halten? A TRAITOR LIKE JUDAS gaben sich in den letzten Monaten hörbar Mühe um einen würdigen Nachfolger für die kleine Hitplatte …Too Desperate to Breathe in… zu schreiben, doch ganz gereicht hat es nicht.

Dennoch, Nightmare, Inc. glänzt mit verdammt guten Gitarrenriffs, mit herrlichen Melodien und genügend Aggression um viele andere Acts locker in die Tasche zu stecken. Und warum? Weil bei A TRAITOR LIKE JUDAS ganz klar der (Death) Metal-Anteil überwiegt und sonstige Lückenfüller wie zu viele Breakdowns gar nicht erst aufkommen. Doch gerade der Titeltrack zeigt, dass Elchtod nicht alles ist, was die fünf Braunschweiger zu bieten haben, denn hier und da schleichen sich auch triolische Death Metal-Riffs ein, die leichtes MORBID ANGEL-Flair zu bieten haben und ihr Faible für thrashiges Feeling legen die Musiker auch gerne an den Tag. Dennoch bleiben A TRAITOR LIKE JUDAS ganz eindeutig eine Metalcore-Band der Marke AT THE GATES-Verehrer und das ist auch gut so, wie Songs a lá Die Without, A Good Day to Die und Memory Hall belegen.

Denn das Gespann weiß genau was es tut, zielgerichtet bewegen sie sich trotz allem in Richtung Eigenständigkeit, langsam aber sicher. Nightmare, Inc. weißt viele neue Gesichtszüge auf und wirkt moderner als sein Vorgänger. Die Produktion könnte hingegen um einiges massiver ausfallen und der Gesang ist zu eindimensional – im Großen und Ganzen wirkt Nightmare, Inc. leider nicht so schmissig wie sein Vorgänger. Dennoch sind A TRAITOR LIKE JUDAS in ihrem Genre ihren oftmals deutlich überbewerteten Kollegen wie BLEEDING THROUGH eine Nasenspitze voraus und können mit diesem starken, abwechslungsreichem Album hoffentlich einen größeren Status erlangen.

Veröffentlichungstermin: 16. November 2005

Spielzeit: 38:35 Min.

Line-Up:
Björn Decker: Vocals

Dennis Thiele: Guitar

Christoph Schönbach: Guitar

Jan Knackstedt: Bass

Philipp Resslhuber: Drums
Label: Goodlife Records / Dockyard 1

Homepage: http://www.atraitorlikejudas.com

Tracklist:
1. Intro

2. Die Without…

3. No More Silence

4. Nightmare, Inc.

5. From My Cold Dead Hands

6. The Swan

7. A Good Day to Die

8. Memory Hall

9. To the Bones

10. You Rip Our Guts Out

11. On Freedom Square