1349: Revelations of the black flame

1349: Revelations of the black flame

Und tschüss 1349. Tschüss von der Liste der geilen, interessanten, eigenständigen Black Metal-Bands. Tschüss 1349 kommen aus Norwegen und darum wirds wohl schon gut sein. Tschüss Frost tobt sich bei 1349 richtig aus. Tschüss Wir covern Buried By Time And Dust und spielen MAYHEM an die Wand. Tschüss räudige Satansbratenmusik.

Keine Ahnung, was ihr euch dabei gedacht habt, als ihr euch kollektiv ne Überdosis Beruhigungsmittel reingepfiffen habt. Keine Ahnung, welche Triperscheinung euch geflüstert hat, dass die Kombination von Ambient-artigem Rauschen mit substanzlosen, langsamen Gitarrenriffs und verzerrtem Gesang irgendwie cool sein soll. Keine Ahnung, warum ihr für Revelations of the black flame einen Drummer wie Frost braucht.

Natürlich dürft ihr euch weiterentwickeln. Natürlich dürft ihr was anderes machen, als ein zorniges Black Metal-Wespennest wie Liberation auf die Welt loszulassen. Natürlich dürft ihr experimentell sein, anders, spannend, provokativ, leidenschaftlich. Andere Norweger können das ja auch. Andere wie ULVER. Oder ARCTURUS. Oder DHG. Oder ENSLAVED.

Aber auf diese Liste schafft ihr es mit eurem schwachen Album Revelations of the black flame nicht. Da hilft weder das PINK FLOYD-Cover noch, dass Tom G. Warrior (CELTIC FROST) ebenfalls hinter dem Mischpult stand. Nein, ihr kommt auf die waren früher gut, aber mittlerweile nicht mehr-Liste. Keine Angst, auch da habt ihr gute norwegische Gesellschaft. Zum Beispiel von IMMORTAL. Oder EMPEROR. Oder GORGOROTH.

Vielleicht gefällt es euch da. Vielleicht könnt ihr Revelations of the black flame als Brennmaterial verwenden. Vielleicht sind die daraus resultierenden Dämpfe davon inspirierender. Und während ihr das rausfindet, richte ich euren Fans und sämtlichen interessierten Black Metallern das wirklich Wichtige bezüglich Revelations of the black flame aus:

FINGER WEG VON DIESEM FEHLKAUF!

Veröffentlichungstermin: 25.05.2009

Spielzeit: 44:08 Min.

Line-Up:
Ravn: Vocals
Archaon: Gitarre
Seidemann: Bass
Frost (SATYRICON): Drums

Label: Candlelight Records

Homepage: http://www.legion1349.com/

MySpace: http://www.myspace.com/1349official

Tracklist:
1. Invocation
2. Serpentine Sibilance
3. Horns
4. Maggot Fetus…Teeth Like Thorns
5. Misanthropy
6. Uncreation
7. Set the Controls for the Heart of the Sun (PINK FLOYD-Cover)
8. Solitude
9. At the Gate…

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.