LOVERBOY: Rock `n´ Roll Revival

LOVERBOY: Rock `n´ Roll Revival

Keine Ahnung, warum aktuell jeder seine alten Schinken neu einspielen muss, keine Lust oder Ideen für neue Sachen? Nun denn, auch die kanadische Hard Rocker LOVERBOY, die in den frühen 80ern in den USA reichlich Platin einfuhren, lassen mal wieder von sich hören und melden sich erst mal zurück mit drei neuen Songs und Neueinspielungen ihrer 80er Hits. Ob sie damit eine Chance haben, beim aktuellen Hard/Melodic-Rock-Boom mitzumischen? Viele der wieder ausgegrabenen Helden haben ja bewiesen, dass man sie heute echt nicht mehr braucht. Aber diese Band musste man ja nicht neu ausgraben, sie sind seit 1980 mal mehr, mal weniger aktiv, dazu noch in der Originalbesetzung. Basser Scott Smith verstarb 2000 und wurde durch Spider Sinnaeve ersetzt.

Aber was, soll´s, LOVERBOY verbreiten sofort wieder die gute Laune und 80er Stimmung, für die sie damals bekannt waren. Unvergessen die Rockpop In Concert-Show im Dezember 1882, wo sie raus mussten, nachdem REO SPEEDWAGON mit gnadenloser Musikalität und schwindelerregender Spielfreude die Halle zum Kochen gebracht hatte, sodass die Kollegen GARY MOORE und TOM PETTY froh waren, schon fertig zu sein. Und doch konnten LOVERBOY anfangs total verunsichert mit ihrem straighten Hard Rock das Publikum noch mal auf ihre Seite ziehen, das war echt großes Kino. Hier nun gibt es ein paar neue Songs, die auf solchen wir machen es noch mal-Alben Pflicht sind, um auch alte Fans zu erreichen. Heartbreaker, Rock ´N´ Roll Revival und No Tomorrow wurden in BRYAN ADAM´s Studio aufgenommen, das kann man durchaus heraushören. Gefällige, melodische Hard Rocker, die auch heute noch/wieder ins Radio passen. Die alten Hits kommen recht frisch, wie die neuen Songs mit etwas zu viel Keyboard, ausreichend lässig und gut gespielt, auch wenn LOVERBOY immer noch nicht zu ganz großen Musiker gereift sind und die Vocals doch etwas älter klingen. Natürlich reicht der Auftakt von Turn Me Loose, um die Luftgitarre auszupacken, Working For The Weekend und Hot Girls In Love sind immer noch ein Gute Laune-Garant, während man hier so vor sich hin tippt, wackeln Kopf und Beine automatisch mit. Der Sound ist halt zeitgemäß, die neuen Songs passen zu den neu eingespielten, dezent veränderten Oldies, so passt man auch heute gut in die Melodic Rock/AOR-Szene. Aktuell sind die Kanadier in den USA und zuhause auf fetter Tour mit JOURNEY und PAT BENATAR, hoffen wir mal, dass sie auch uns mal wieder einen Besuch abstatten.

Rock `n´ Roll Revival tut nicht weh, als alter LOVERBOY-Fan kann man ruhig zugreifen. Wer die Band bisher nicht kennt, der kann auch gern zum Kennenlernen zu einer Best Off wie Big Ones greifen, die es oft auf dem Grabbeltisch gibt. Da gibt es noch mehr Klassiker, halt im zahmen 80er Sound, dafür mit reichlich Zeitgeist von damals.    

Veröffentlichungstermin: 24.08.2012

Spielzeit: 59:35 Min.

Line-Up:
Mike Reno – Vocals
Paul Dean – Guitars
Doug Johnson – Keyboards
Matt Frenette – Drums
Ken Spider Sinnaeve – Bass

Label: Frontiers Records

Homepage: http://www.loverboyband.com

Tracklist:
1. Rock `n´ Roll Revival
2. No Tomorrow
3. Heartbreaker
4. Turn Me loose
5. Working For The Weekend
6. Lovin´ Every Minute Of It
7. The Kid Is Hot Tonight
8. Lucky Ones
9. Always On My Mind
10. Queen Of The Broken Heart
11. When It´s Over
12. Hot Girls In Love

Teilen macht Freude:

Frank Hellweg
Lebensmotto "stay slow", Doomer halt.... Love & Peace geht auch immer, nur ohne Musik geht nichts!