CRYSTAL VIPER: Legends

CRYSTAL VIPER: Legends

Mit ihrer letzten Veröffentlichung, Defenders Of The Magic Circle: Live In Germany stießen die polnischen True Metaller CRYSTAL VIPER beim Kollegen Schaffi auf eher wenig Begeisterung. Vier Monate nach dem Release dieser Scheibe steht nun das dritte Studioalbum von CRYSTAL VIPER an. Vom diesjährigen Auftritt auf dem KEEP IT TRUE hatte ich die Band ja noch ziemlich gut in Erinnerung, schauen wir also mal, was das neue Album so kann. Dieses stellt sich als eine etwas zwiespältige Angelegenheit heraus. Auf Legends kommen CRYSTAL VIPER insgesamt doch etwas zahmer und glattgebügelter rüber als live auf der Bühne. Dafür ist Sängerin Marta eine echte Rock-Röhre, der Vergleich mit DORO im Labelinfo ist sicher nicht ganz falsch. Und für alle, die sich jetzt nicht sicher sind wie das gemeint ist: Absolut positiv!

Musikalisch hat der deutsche Metal sicher einen großen Einfluss auf die Polen gehabt, zum einen Teutonen Metal-Bands wie GRAVE DIGGER, aber auch die Hamburger Melodic Speed Metal Schule, sprich HELLOWEEN oder GAMMA RAY haben ihre Spuren im CRYSTAL VIPER-Sound hinterlassen. Dazu kommt noch ein Schuss IRON MAIDEN. Was die Songs angeht, haben CRYSTAL VIPER einige echte Metal-Hymnen am Start. Besonders in der zweiten Albumhälfte findet man mit Goddes Of Death, Night Of The Sin oder Man Of Stone ein paar richtige Killer. Auch der Opener The Ghost Ship, Blood Of Heroes oder Black Leviathan sind – wenn auch mit kleinen Abstrichen – gut gelungen. Dazwischen haben sich dann allerdings auch ein paar Füller geschlichen, die restlose Begeisterung beim Rezensenten verhindern. Trotzdem handelt es sich bei Legends um gutes Futter für die True Metal-Fraktion.

Veröffentlichungstermin: 22.10.2010

Spielzeit: 46:50 Min.

Line-Up:
Marta Gabriel – vocals, guitars
Andy Wave – guitars
Tom Woryna – bass
Golem – drums

Produziert von Bart Gabriel & Mariusz Pietka @ MP Studios
Label: AFM Records

Homepage: http://www.crystalviper.com
MySpace: http://www.myspace.com/crystalviperofficial

Tracklist:
01. The Truth  
02. Ghost Ship  
03. Blood Of The Heroes  
04. The Greed Is Blind  
05. Sydonia Bork  
06. Goddess Of Death  
07. Night Of The Sin  
08. Secrets Of The Black Water  
09. Man Of Stone  
10. Black Leviathan  
11. TV War (ACCEPT Cover)