SOMEHOW JO: Video-Clip vom neuen Album „Tusk“

SOMEHOW JO: Video-Clip  vom neuen Album „Tusk“

Die Alternative / Progressive Metal-Band SOMEHOW JO hat nach den Vorab-Singles „Mad Town„, „The Fear“ und „10 000“ mit „Alcoholiday“ einen Video-Clip von ihrem aktuellen Album „Tusk“ veröffentlicht. Es ist das zweite Album der Finnen.

Für die Aufnahmen suchten SOMEHOW JO die Deep Noise Studios auf und setzten auf die Zusammenarbeit mit Saku Moilanen (RED MOON ARCHITECT). Diesem wurden dann auch von Gitarrist Sakari Karjalainen Blumen gestreut: „This album almost felt like an impossible project and it sure was a long one! Thanks to Saku and his determination we managed to pull it trough perfectly and found a totally new strength and atmosphere to make our music.“

Weiterhin wirkten Juho Räihä (GLORIA MORTI, SWALLOW THE SUN), der das Album gemastert hat, und Patrik Nuorteva (MENSURA), der für das Cover-Artwork verantwortlich zeichnet, an der Entstehung von „Tusk“ mit.

„Tusk“ von SOMEHOW JO ist am 22. November 2019 via Inverse Records erschienen.

SOMEHOW JO „Tusk“ Tracklist

1. Alcoholiday (Video bei YouTube)
2. Fear (Audio bei YouTube)
3. Mad Town (Video bei YouTube)
4. 404
5. Heads And Tails
6. And the Oscar goes to
7. Waiting for Midnight
8. Under the Setting Sun
9. 10 000 (Audio bei YouTube)

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.