EPICA: dritter Song der neuen EP “The Alchemy Project”

Die Symphonic Metal-Band EPICA hat anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums eine weitere Veröffentlichung herausgebracht: “The Alchemy Project” ist eine EP mit sieben neuen Songs, die in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an ausgewählten Gastmusikern geschrieben wurden. Zum Release erscheint nun das Musikvideo “Sirens – Of Blood And Water” mit den beiden Gastmusikerinnen CHARLOTTE WESSELS sowie MYRKUR.

Reinhören ist darüber hinaus in den zweiten Vorab-Track “The Great Tribulation” möglich. Der Song entstand in Zusammenarbeit mit FLESHGOD APOCALYPSE, die für den Track zwei Songideen Mark Jansens zusammenfügten, bevor man das Stück gemeinsam fertigstellte.

EPICA haben u.a. mit SHINING (N) zusammengearbeitet

Die erste Single “The Final Lullaby” ist eine Kollaboration mit SHINING (N) und gibt es als Musikvideo bei YouTube. Bassist Rob van der Loo erklärt die Kooperation: “Ich bin ein großer Bewunderer von Shining. Mit ‚The Final Lullaby‘ wollten wir ein Mash-Up zwischen Epica und Shining umsetzen. Also dachte ich mir ein paar Riffs aus, die ich als typisch für Shining erachtete, während die Band das genaue Gegenteil machte.“

Weitere Gäste auf der EP sind u.a. FLESHGOD APOCALYPSE, Phil Lanzon (URIAH HEEP), Niilo Sevänen (INSOMNIUM) und Björn Strid (SOILWORK). “The Alchemy Project” erschien am 11. November 2022 via Atomic Fire Records als Digipak-CD, LP sowie digital.

Anfang 2023 kommen EPICA auf Europatour:
EPICA, APOCALYPTICA, WHEEL Tourdaten 2023 bei vampster.

EPICA “The Alchemy Project” Tracklist

1) The Great Tribulation feat. Fleshgod Apocalypse (Audio bei YouTube)
2) Wake the World feat. Phil Lanzon (Uriah Heep) & Tommy Karevik (Kamelot)
3) The Final Lullaby feat. Shining (Video bei YouTube)
4) Sirens – Of Blood and Water feat. Charlotte Wessels & Myrkur (Video bei YouTube)
5) Death is not the End feat. Frank Schiphorst (MaYaN) & Björn “Speed” Strid (Soilwork)
6) Human Devastation feat. Henri Sattler (God Dethroned), Sven de Caluwé (Aborted)
7) The Miner feat. Asim Searah (Damnation Plan), Niilo Sevänen (Insomnium), Roel van Helden (Powerwolf)

Total
0
Shares
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner