WHITECHAPEL: Our Endless War

WHITECHAPEL: Our Endless War

Ein melancholisches Intro ebnet den Weg zum Eingang und beim Namen WHITECHAPEL erwartet der Hörer als Einstiegssong brachialen Deathcore. Weit gefehlt, denn der folgende Titelsong Our Endless War überrascht mit einem schon fast oldschool-lastigem Thrashbeat und ebenso thrashigen Klampfen. Hinzu kommt ein eingängiger Refrain. Überraschung gelungen!
Auch bei der bereits als Videoclip ausgekoppelten Nummer The Saw Is The Law gibt es zunächst einen fetten Groove im Midtempo, der durch einen kurzen Uptempopart unterbrochen wird. Dann geht es in MESHUGGAH-light-Manier weiter und später erwartet uns noch ein filigranes Gitarrensolo und Blastparts. Für mich ist dieses Stück das Albumhighlight, denn es zeigt die komplette Bandbreite, was WHITECHAPEL anno 2014 beinhaltet. Fett! Vom Deathcore früherer Zeiten ist nicht mehr viel übrig geblieben und grob würde ich den Stil als modernen/komplexen Death/Thrash Metal mit viel Groove und Abwechslung bezeichnen. Zum Beispiel kommen mir bei Mono die Schweden DARKANE in den Sinn. Cleanen Gesang gibt es auf Our Endless War nicht, es regiert die brutale und dennoch verständliche Stimme von Phil Bozeman.
Auf dem mittlerweile fünften Album des Sextetts wurde der eingeschlagene Weg des Vorgängerwerks Whitechapel verfeinert und kann auf ganzer Linie überzeugen. Auf Our Endless War kommt keine Hektik auf, alles wirkt durchdacht und ausgeklügelt. Auch in Sachen Produktion wurde geklotzt und nicht gekleckert. Das Album wird sicherlich noch öfters bei mir zum Zuge kommen.

Veröffentlichungstermin: 25.04.2014

Spielzeit: 38:57 Min.

Line-Up:
Phil Bozeman – Vocals
Alex Wade – Guitar
Ben Savage – Guitar
Zach Householder – Guitar
Gabe Crisp – Bass
Ben Harclerode – Drums

Produziert von Mark Lewis
Label: Metal Blade Records

Homepage: http://www.whitechapelband.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/whitechapelmetal

Tracklist:
01. Rise
02. Our Endless War
03. The Saw Is the Law
04. Mono
05. Let Me Burn
06. Worship the Digital Age
07. How Times Have Changed
08. Psychopathy
09. Blacked Out
10. Diggs Road

Psycho