V.A.: Klangfusion Vol. 1 – [:SITD:]: Kreuzgang – PAINBASTARD: Nyctophobia

V.A.: Klangfusion Vol. 1 – [:SITD:]: Kreuzgang – PAINBASTARD: Nyctophobia

Das Electro-/Wave-Label Accession Records ist künstlerische Heimat vieler Szenegrößen und hoffnungsvoller Nachwuchskräfte. Da lag es nahe, diese zu mehr Zusammenarbeit zu animieren und so eine gegenseitige kreative Befeuerung zu erreichen. Versucht wurde dies nun zunächst einmal mit [:SITD:] und PAINBASTARD, die jeweils eine CD dieser Veröffentlichung gestalten durften unter Mithilfe des jeweils anderen sowie etlicher weiterer Labelkünstler, die für Remixe sorgten. Allerdings ist kaum ein Remix so aufregend ausgefallen, dass er für zusätzliche Begeisterung sorgen könnte, und nur ein gegenseitiger Remix ist ein eher magerer Anlass für die Veröffentlichung in dieser Form. Klar ist es an sich spannend zu hören, wie unterschiedlich verschiedene Musiker das gleiche Rohmaterial ausarbeiten können. Doch in der Masse befindet sich zu wenig Klasse, als dass dieser Aufwand – Stichwort Doppel-CD – gerechtfertigt wäre und dem jeweiligen Song neue begeisternde Facetten abgerungen werden könnten. Hinzu kommt, dass beide Acts bereits durch ausgiebige Remix-Anhänge an ihre Single-Veröffentlichungen aufgefallen sind und somit eine gewisse Übersättigung an dieser sowieso mit Vorsicht zu genießender Art der Neubearbeitung nur schwer zu leugnen ist.

Interessanter sind da schon die ganz ohne fremde Hilfe verbrochenen Eigenkompositionen, gerade bei PAINBASTARD. Psychological Disintegration bietet EBM auf höchstem Niveau mit beklemmender Stimmung und unruhig flackernden Synthies, während der Quasi-Titeltrack Nyctophobia eher episch angelegt ist und dank etlicher Samples sehr nach einem Soundtrack für einen besseren Horrorstreifen klingt. Doch dann holen sich PAINBASTARD Verstärkung: Torn wiederum stellt eine Kooperation mit DIORAMA dar, deren Sänger Torben dem Stück seinen Darkwave-Stempel aufdrückt, bevor man sich an MenschFeind von DIARY OF DREAMS wagt mit einem treibenden, aber unspektakulären Remix. [:SITD:] können das vorgelegte Niveau mit der Single-Fassung von Kreuzgang von bestie:mensch und dem bieder-weinerlichen Atonement nicht ganz halten. Daher sollte man sich trotz der interessanten Ausgangsidee sich gegenseitig anspornender Künstler vor dem Kauf gründlich reinhören und das Portemonnaie einer genauen Prüfung unterziehen, schließlich schwirren da draußen genügend hochklassige Full-Length-Alben randvoll mit abwechslungsreichen Eigenkompositionen umher.

Veröffentlichungstermin: 27.07.2007

Spielzeit: 42:14/56:36 Min.
Label: Accession Records/Indigo

Tracklist:
CD 1 – [:SITD:]
Kreuzgang (Single Version)
Kreuzgang (ROTERSAND Steinerized Rework)
Atonement
Kreuzgang (Dolorosa Version by ANGELS & AGONY)
Kreuzgang (Remix by AGONOIZE)
Metamorphosis
Kreuzgang (Bestie Mensch Remix by PAINBASTARD)
Kreuzgang (Laufwerk Remix by DIORAMA feat KLANGSTABIL & VA:SEE)

CD 2 – PAINBASTARD
Nyctophobia
Psychological Disintegration
Torn (feat. & remixed by DIORAMA)
MenschFeind (feat. & remixed by DIARY OF DREAMS)
Nyctophobia (remixed by [:SITD:])
Nyctophobia (remixed by ASSEMBLAGE 23)
Nyctophobia (Eleven Years Mix by IN THE NURSERY)
Nyctophobia (remixed by THIS MORN´OMINA)
Nyctophobia (remixed by STRAFTANZ)
Nyctophobia (remixed by SUPREME COURT)