SPEEDY GONZALES: Electric Stalker

Die schnellste Maus von Mexico in Schweden? Wohl kaum. Eher ein Hardrock-Quartett, wo die Mausefalle erfolgreich zugeschnappt hat.

Das Gründungsjahr der schwedischen Metalformation SPEEDY GONZALES liegt bereits 16 Jahre zurück, 1990 entschloss sich das Quartett dazu, unter dem Namensmäntelchen der schnellsten Maus von Mexiko auf den Spuren von JUDAS PRIEST und KISS zu wandeln. Electric Stalker vereint so vier neue Songs mit acht Kreationen aus den Demotagen. Produktions- und songwriterisch lassen sich jedoch keine klaren Grenzen zwischen diesen verschiedenen Epochen ausmachen, da sich klanglich alles auf derselben Niveaustufe befindet.

Bald wird klar, dass SPEEDY GONZALES nicht nur vom Tempo her kaum ihrem Namen gerecht werden. Obschon als Melodic Metal deklariert, schippern die Schweden oft in belanglosen Hardrockmeeren oder orientieren sich handzahm an den Alben von PRIEST oder VAN HALEN im 1980er-Zeitraum. Verspricht in Desires Of The Flesh noch eine winzige RAINBOW-Anleihe interessante Kreationen, driftet Electric Stalker mehr und mehr in langweilige Gefilde ab. Weder die Theatralik im Klischeedrescher Free Like An Eagle, noch das balladeske, mit kitschigen Backgroundchören versehene Men With Medals machen dieses Werk spannender. Spätestens im Titeltrack wird dann klar, dass die Mausefalle hier wohl zugeschnappt ist: Der Gesang ist nasal-hoch, wird vom Eisenbügel wohl zu Tode gepresst und nervt trotz den dazugemischten, cleanen Vocals.

Fazit: Ein ungewöhnlicher Name sorgt nicht automatisch für Musik außerhalb des 08/15-Rasters. Electric Stalker hat nichts Spannendes an sich, sondern wirkt nur wie ein erneuter, gesichtsloser Aufguss alter Riffs aus den 80er Jahren, denen schon lange die Puste ausgegangen ist. Da hat der Bandnamensgeber schon die bessere Kondition.

Veröffentlichungstermin: 20.01.2006

Spielzeit: 48:18 Min.

Line-Up:
Vocals: Thomas Vikström

Bass: Marcel Jacob

Guitars: Tommy Denander

Drums: Daniel Flores

Label: AOR Heaven

Homepage: http://www.aorheaven.com/

Tracklist:
1. Flash Of The Blade

2. Desires Of The Flesh

3. Electric Stalker

4. Do You Know Where The Kids Go

5. Free Like An Eagle

6. Men With Medals

7. Dominator

8. Spit In The Hand That Feeds You

9. Make Love In Red

10. Shock The nation

11. Trial By Fire

12. Lust And Desire