MENTAL AMPUTATION: Utter Subordination [Eigenproduktion]

Unwort des Tages: Underground Deathmetal. Gibt es wie Sand am Meer. In der Wüste. Mit MENTAL AMPUTATION werfen fünf Jungs aus Deutschland noch ein weiteres Sandkorn in diese Wüste.

Unwort des Tages: Underground Deathmetal. Gibt es wie Sand am Meer. In der Wüste. Mit MENTAL AMPUTATION werfen fünf Jungs aus Deutschland noch ein weiteres Sandkorn in diese Wüste.
Das in den Soundart Studios eingespielte und in Eigenregie veröffentlichte Werk besteht aus zehn Stücken. Alle davon eher mäßig interessant. Der Sound des Fünfers besteht im Wesentlichen aus Old-School Death- und Thrashmetal, erinnert mal an alte MALEVOLENT CREATION, mal an diverse Bay-Area-Thrash-Combos und wird verfeinert durch Melodie, Melodie und noch mal Melodie. Und Soli. Der Sound ist mir persönlich zu dumpf und hätte durchaus kerniger sein können, aber besonders tragisch ist das nicht, denn keiner der Songs kann so überzeugen, dass das besonders schade wäre. MENTAL AMPUTATION reihen einen Haufen Riffs aneinander, brachiale Death/Thrash-Riffs, melodische Leads und lange Soli. Und genau da ist der Hund begraben. Der Rhythmus ist über weite Teile völlig schwunglos, die Riffs bringen keine Power rüber, die Leads nerven und die Soli sind viel zu lang und anstrengend. Zudem brummt, grölt und keift der Sänger in Tonlagen herum, die jegliche Aggressivität vermissen lassen. Utter Subordination ist vollgestopft mit Riffs die kein Mensch braucht. Vielleicht sind sie anspruchsvoll für die Finger der Gitarristen, für das Ohr des Hörers sind sie es nicht. Überladene Songs, unvorteilhafte Tempowechsel und ein hoher Nervfaktor sind die Regel. Wer sich durch so was zum Spaß durchquält weiß ich nicht. Geschmackssache? Kann sein.
Ich kann nur sagen, Augen zu und durch, nicht nach unten schauen, auf den Sand. Die nächste Oase kommt bestimmt.

Veröffentlichungstermin: 12. 05. 2007

Spielzeit: 50:38 Min.

Line-Up:
Joachim – Vocals
Fabian – Guitars
Sascha – Guitars
Michael – Bass
Kay – Drums

Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.mentalamputation.de

Tracklist:
I.slavish obedience (intro)
II.biophobia
III.scars remain
IV.plaguebringer
V.sterile entity
VI.parasites paradise
VII.paved with guts
VIII.my utopia
IX.exit…to end
X.messiah of nescience