MANDATORY: Concept Of Chaos [EP] [Eigenproduktion]

Gelungene Debüt-EP der Österreicher, die gekonnt zwischen heftigem Thrash und melodischem Death Metal variieren, meiner Meinung nach aber eher in erstere Kategorie passen.

Liest man im Bandinfo der seit 2002 bestehenden MANDATORY von melodischem Death Metal und Einflüssen wie CHILDREN OF BODOM und IN FLAMES, erwartet man eigentlich den hundertsten Klon, den die Welt nicht braucht. Um so überraschter war ich dann aber, dass die jungen Österreicher von MANDATORY wirklich nur äußerst selten an die genannten Topseller erinnern.
Gleich der Opener Judgement Error ist ziemlich reinrassiger Thrash Metal mit Riffs, die nun wirklich kaum etwas mit der skandinavischen Schule zu tun haben und erinnert diesbezüglich eher an die gute Bay Area-Schule, als an eine der unzähligen Elchtodbands.
Bei Fault treten dann erstmals die typisch schwedischen Doppel-Leadgitarren und phasenweise etwas schwachbrüstiger Cleangesang zutage, trotzdem wissen MANDATORY auch hier genügend Akzente zu setzen um nicht nach einem Rip Off zu klingen.
Die Produktion der EP ist schön transparent und absolut labeltauglich, an eine Eigenpressung erinnert hier nichts. Handwerklich sind die Grünburger ebenfalls fit, lediglich die erwähnten cleanen Vocals könnten eben noch etwas Dampf vertragen, wobei die sowieso nur relativ selten zum Tragen kommen.
Eine rundum gelungene Sache, was uns MANDATORY mit Concept Of Chaos aufgetischt haben, Leute die´s mit Schmackes aber eben nicht ultraheftig mögen, dürfen den Jungs gerne ihre Aufmerksamkeit widmen. Mal gespannt was da noch so auf uns zukommt.

Veröffentlichungstermin: 2007

Spielzeit: 17:29 Min.

Line-Up:
Manuel Rohrauer – vocals, guitar
Chris Hörmann – guitar
Leo Wolfmayr – bass
Mike Pfaffenhuemer – drums

Produziert von Band
Label: Eigenproduktion

Homepage: http.//www.mandatory.at

Tracklist:
01. Judgement Error
02. Fault
03. Majestic
04. Labyrinth